E3 2016: Games-Offensive von Sony Bild: Sony Computer Entertainment
Death Stranding, Detroit, God of War

E3 2016: Games-Offensive von Sony

Während Microsoft den Fokus der E3 klar auf neue Hardware legt, fährt Sony genau die andere Schiene – und stellt reihenweise neue Games für PS4 und PlayStation VR vor. Hier die wichtigsten Titel.

Death Stranding



Damit hatte wohl keiner gerechnet: Hideo Kojima hat sein neues Game enthüllt. Nachdem sich der Metal Gear Solid-Schöpfer und Konami letztes Jahr trennten, kam der Kult-Gamedesigner bei Sony unter – und ging erst mal auf ausgedehnte Entwicklertour. Während die Spielerschaft also davon ausging, Kojima würde noch sein Team aufbauen und eine passende Engine für sein neues Game suchen, ist schon ein Konzept samt erstem Video entstanden. Zu sehen: Norman Reedus, der nach dem abgebrochenen Silent Hills-Game erneut mit Kojima zusammenarbeitet. Und mit ihm: allerhand verstörender Elemente, die ihren Ursprung teils in Silent Hills zu haben scheinen. Death Stranding sollte man sich vormerken!


God of War



Kratos feiert endlich sein PS4-Debüt. Auf rund zehn Minuten Videomaterial ist der Protagonist aus God of War in einer Schneelandschaft beim Jagen mit seinem Sohn zu sehen und sogar ein Drache schaut vorbei. Das hat alles nicht viel mit den Vorgängern gemein und ist genau deshalb so interessant. Wir hoffen auf eine packende Vater-Sohn-Story mit coolen Action-Adventure-Mechaniken.


Resident Evil 7



Endlich beruft sich Capcom wieder auf die Wurzeln der Resident Evil-Reihe – sofern man dem ersten Trailer zu Resident Evil 7 Glauben schenkt. Der verfrachtet den Zuschauer in ein gruseliges Herrenhaus, in dem allerhand schiefzugehen scheint. Oder sind Eingeweide auf dem Wohnzimmertisch etwa normal? Jedenfalls setzt die Handlung nach Teil sechs ein. Statt Third-Person-Ansicht gibt’s den Horror diesmal aber aus der Ego-Perspektive. Wohl auch, um das Spiel für PlayStation VR zu optimieren. Und was besonders gefällt: Schon jetzt gibt’s die Demo im PlayStation Store. Die Vollversion folgt dann am 24. Januar 2017 für PC, PS4 und Xbox One.


The Last Guardian



Kaum wartet man sieben Jahre, gibt’s endlich einen Release-Termin für The Last Guardian. Das Game des Shadow of the Colossus-Machers Fumito Ueda erscheint am 25. Oktober exklusiv für die PS4. In folgendem Gameplay-Trailer könnt ihr euch einen Eindruck von Abenteuer-Game verschaffen


Detroit: Become Human



Das neue Spiel der Heavy Rain-Macher ist zwar schon länger Thema, jetzt gibt’s aber endlich handfeste Infos. Der Spieler übernimmt die Kontrolle über den Androiden Connor und löst Kriminalfälle, die viel Entscheidungsfreiheit bieten. Dem neuen Trailer nach zu urteilen sogar noch deutlich stärker als in den früheren Quantic-Dream-Games. Dahinter dürfte aber noch mehr stecken als das Aufdecken von Verbrechen. Nämlich die Frage, wie Androiden und Menschen in der Zukunft zusammenleben können. Grafisch dürfte Detroit Quantic Dream-typisch einmal mehr absolute Oberklasse angehören. Bleibt nur die Frage: Wo ist Kara, die Protagonistin aus dem letzten Trailer? Nun, wir gehen davon aus, dass Detroit mehrere Protagonisten bieten wird.


Days Gone



Ein neues The Last of Us hatte Sony zur E3 zwar nicht mit, dafür gibt’s mit Days Gone einen Titel, der Naughty Dogs Survival-Drama zumindest vom Setting her recht ähnlich zu sein scheint. Im Ankündigungstrailer kriegt es der motorradfahrende Protagonist mit einer postapokalyptischen Welt zu tun, in der es vor Untoten wimmelt. Wirkt wie eine spielbare Mischung aus  Sons of Anarchy und The Walking Dead – spannend.


PlayStation VR



Und dann gibt’s natürlich auch News zu PlayStation VR. Das Headset erscheint offiziell am 13. Oktober 2016 zum Preis von 399 Euro. Bis Ende des Jahres sollen bereits 50 kompatible Games in den Regalen stehen. Darunter auch Final Fantasy 15, Resident Evil 7 und Batman: Arkham VR.

Hier könnt ihr euch Sonys Pressekonferenz nochmal in voller Länge zu Gemüte führen.



Artikel bewerten
(1 Stimme)
Dieser Beitrag stammt von Stefan und dem entertainweb-Team