Die wichtigsten Neuheiten von der PlayStation Experience Bild: Sony Interactive Entertainment
Mit The Last of Us Part 2 und Crash Bandicoot

Die wichtigsten Neuheiten von der PlayStation Experience

Am Wochenende hielt Sony die jährliche PlayStation Experience ab. Die Ausbeute: zum Beispiel die The Last of Us 2-Ankündigung und ein Crash Bandicoot-HD-Remaster.

The Last of Us Part 2



Beginnen wir mal mit dem wohl wichtigsten Titel. Lange war nicht klar, ob The Last of Us überhaupt eine Fortsetzung erhalten würde. Schließlich ist die Handlung des Erstlings in sich abgeschlossen. Die Fans wird’s trotzdem freuen, dass die Geschichte von Joel und Ellie weitergeht. Laut Naughty Dog wird das Game eine Geschichte über Hass erzählen. Anders als im ersten Teil wird der Spieler nicht mehr größtenteils Joel spielen, sondern die mittlerweile 19-jährige Ellie übernehmen. Übrigens: Anders als bei Uncharted 4 muss Kreativdirektor Neil Druckman ohne seinen Partner Bruce Straley auskommen. Der gönnt sich nämlich erst mal eine Auszeit.


Uncharted: The Lost Legacy



Apropos Uncharted: Es gibt endlich Neuigkeiten zum angekündigten Story-DLC The Lost Legacy. Der Zusatz führt aber nicht etwa die Story von Uncharted 4 nahtlos fort, sondern rückt Chloe in den Fokus, die in Indien ein Artefakt sucht. Laut Naughty Dog funktioniert der Inhalt auch autark, ist also ein Standalone-DLC – wie The Last of Us: Left Behind, nur etwas umfangreicher.


Knack 2



Das erste Knack erschien als Launch-Titel für die PS4 – und verkaufte sich nicht besonders gut. Überraschenderweise hat Sony nun eine Fortsetzung angekündigt. Mal sehen, ob Knack 2 erfolgreicher wird und auch in den Tests überzeugen kann. Der erste Trailer sieht ja schon mal nicht schlecht aus.


Crash Bandicoot N. Sane Trilogy



Sony schnürt ein Paket aus Crash Bandicoot, Crash Bandicoot 2 sowie Crash Bandicoot: Warped und bringt es 2017 als Crash Bandicoot N.Sane Trilogy raus. Alle drei Teile werden für ihr PS4-Debüt grafisch freilich ordentlich überarbeitet und auch PlayStation 4 Pro-Support ist geplant. Inhaltlich spendieren die Entwickler der Collection neue Levels, Charaktermodelle und auch Zwischensequenzen. Und ein angepasstes Speichersystem gibt’s auch noch. Wir finden: Wird Zeit, dass sich Crash Bandicoot mal wieder blicken lässt.


Ni No Kuni 2



Unter Fans gilt Ni No Kuni als eins der besten Japano-Rollenspiele der letzten Jahre – zurecht. Schön, dass Studio Ghibli zusammen mit Level 5 nun bereits am Nachfolger arbeitet. Inklusive Kult-Komponist Joe Hisaishi und neuem Kampfsystem. Hier seht ihr erstes Gameplay-Material aus dem PS4-Exklusivspiel, bevor Ni No Kuni 2: Revenant Kingdom dann 2017 auf den Markt kommt.


Resident Evil 7



Mit Resident Evil 7 will Capcom die Resi-Reihe wieder zurück zu ihren Wurzeln führen. Glaubt man ersten Anspielberichten, dürfte das auch klappen. Einen eigenen Eindruck kann man sich anhand der Beginning Hour-Demo für PS4 schon mal selbst machen – jetzt wahlweise auch mit PlayStation VR, was absolut zu empfehlen ist. PC- und Xbox-One-Versionen folgen später. Hier ist aber schon mal ein neuer Trailer.

Alle Ankündigungen in der Übersicht findet ihr im PlayStation Blog.
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Dieser Beitrag stammt von Stefan und dem entertainweb-Team