Die besten Games des Jahres 2014 Bild: getty images/entertainweb

Special

Die besten Games des Jahres 2014

Das Jahr neigt sich dem Ende, Zeit für die obligatorischen Bestenlisten. In Sachen Software stand mal wieder einiges an, deshalb beginnen wir mit den Games, die uns 2014 am meisten begeistert haben.

Grand Theft Auto 5

bestof gta5

GTA 5 haben wir zur PS3- und Xbox-360-Veröffentlichung ja bereits als bestes Spiel für die vergangene Konsolengeneration tituliert. Und das wurde bestätigt: Auf PS4 und Xbox One macht Rockstars Gangster-Spielplatz sogar eine noch bessere Figur. Einerseits, weil die Entwickler den Titel grafisch ordentlich aufgebohrt haben. Andererseits, weil die neu integrierte Ego-Perspektive GTA 5 fast wie ein neues Game wirken lässt.


Alien: Isolation

bestof alienisolation

Alien: Isolation orientiert sich stark an Ridley Scotts Alien: Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt aus dem Jahr 1979. Amanda Ripleys Abenteuer auf der verlassenen Sevastopol-Raumstation verzichtet weitestgehend auf Action und atmet den Geist des ersten Alien-Films. Sogar die Original-Soundeffekte sind an Bord. Trotz einiger technischer Mängel: Nach Jahren der Action-Verseuchung des Horrorgenres ein echtes Must-Have für Grusel-Freunde.


Destiny

bestof destiny

Was hat Activision im Vorfeld der Destiny-Veröffentlichung Sprüche geklopft. Zumindest zum Release war Destiny aber nicht der erhoffte Über-Shooter, den man bei all der PR sowie Entwicklungs- und Marketing-Kosten von 500 Millionen US-Dollar erwartet hatte. Allerdings: Ein Top-Online-Shooter ist das Game dennoch – und dank Zehn-Jahresplan stehen noch zig Erweiterungen an, damit es den Online-Ballermännern nicht langweilig wird.


The Last of Us Remastered

bestof lastofusremastered

The Last of Us gehört zum Pflichtprogramm für die PS3. Entwickler Naughty Dog hat den Hit aus dem Jahr 2013 für die PS4 neu aufgelegt und mit schärferer Grafik und neuen Gameplay-Mechaniken versehen. Außerdem gibt’s den Zusatz Left Behind gratis obendrauf. Alle PlayStation-Neulinge können so das niederschmetternde Abenteuer von Joel und Ellie nachholen – in 1080p und mit 60 Bildern pro Sekunde. Wer das Spiel schon auf der PS3 gespielt hat, muss abwägen, ob sich die Anschaffung lohnt.


The Evil Within

bestof theevilwithin

2014 war in Sachen Videospiele ein Horrorjahr. Nicht, dass dem Genre vorher die Ableger komplett gefehlt hätten. Echte Horrorgames waren über die letzten Jahre allerdings rar gesät. Stattdessen brachten die Publisher Action-Spiele unter dem Namen einstiger Grusel-Klassiker auf den Markt. Resident Evil-Schöpfer Shinji Mikami und sein Team haben diesen Trend mit The Evil Within vorerst beendet. Oldschool-Horror vom Feinsten – trotz technischer Stolpersteine.


The Walking Dead: Season 2

bestof twdgame

Spiele in Staffelform – dass das funktioniert, hat die erste Staffel von The Walking Dead gezeigt. In der zweiten schlüpft der Spieler nun in die Rolle von Clementine, die in den Episoden der ersten Staffel noch beschützt werden musste. In Sachen Gameplay setzt Entwickler Telltale Games wie gehabt auf klassische Adventure-Mechaniken. Der spezielle Comiclook und die grandiose Story machen dieses Spiel zu etwas Besonderem.


Mario Kart 8

bestof mariokart8

Es gibt gewisse Reihen, auf die einfach Verlass ist. Und wenn Nintendo ein neues Mario Kart rausbringt, kann man von guter Unterhaltung ausgehen. Mario Kart 8 macht da keine Ausnahme und in Anbetracht der wenigen Hochkaräter auf der Wii U greifen Besitzer der neuen Nintendo-Konsole ohnehin zu. Zumal der Multiplayer für die nötige Langzeitmotivation sorgt.


Dragon Age: Inquisition

bestof dragonage

Bioware hat mit Dragon Age: Inquisition wohl das bis dato beste Rollenspiel für die neuen Konsolen PS4 und Xbox One abgeliefert. Zwar bleibt die Story im Vergleich zu Origins etwas blass. Davon abgesehen erwarten Rollenspieler mit Inquisition rund 80 Stunden an feinsten Quests und Kämpfen in einer enorm detailreichen, riesigen Spielwelt. Wer eine der neuen Konsolen hat und auf Rollenspiele steht, kommt daran nicht vorbei.

Details

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Dieser Beitrag stammt von und dem entertainweb-Team