Andy Serkis’ Jungle Book heißt jetzt Mowgli Bild: Getty Images

Nach der Disney-Adaption

Andy Serkis’ Jungle Book heißt jetzt Mowgli

Disney hat schon 2016 einen neuen Dschungelbuch-Film ins Kino gebracht und Andy Serkis arbeitet für Warner auch gerade an einer Adaption. Der erhält jetzt einen neuen Titel: Mowgli.
Wohl wegen der Verwechslungsgefahr benennt Warner den kommenden Dschungelbuch-Ableger in Mowgli um, berichtet der Hollywood Reporter. Allerdings: Während Disney mit dem jüngsten Dschungelbuch-Ableger eher einen Familienfilm ablieferte, hat Warner da eher etwas für Erwachsene im Sinn. Andy Serkis inszeniert den Streifen und will dunklere Töne anschlagen.

Mowgli wird zwar auch hier im Dschungel stranden, der für ihn zur Heimat wird. Allerdings ist der Urwald auch ein Ort der Bedrohung und der Angst, wie Regisseur Serkis dem Hollywood Reporter verraten hat.

In einem Punkt sind sich die beiden Adaptionen aber ähnlich: Beide setzen auf eine Mischung aus Realfilm und animierten Szenen. Serkis’ Motion-Capture-Expertise dürfte dem Warner-Projekt ganz klar zugute kommen, schließlich hat er bereits Gollum aus Herr der Ringe und auch Caesar aus Planet der Affen zum Leben erweckt.

Mowgli startet am 25. Oktober 2018 in den Kinos – unter anderem mit Christian Bale, Naomie Harris und Rohan Chand. Serkis selbst übernimmt übrigens die Rolle des Bären Baloo.
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Dieser Beitrag stammt von und dem entertainweb-Team