Das Viewster Online Film Fest geht in die nächste Runde Bild: Viewster

Filme anschauen und abstimmen

Das Viewster Online Film Fest geht in die nächste Runde

Vierteljährlich veranstaltet der Video-on-Demand-Anbieter Viewster sein hauseigenes Online Film Fest. Die September-Ausgabe startet heute unter dem Motto „Be afraid. Be VERY afraid“.
Das Viewster Online Film Fest findet vierteljährlich statt und steht jedes Mal unter einem bestimmten Motto, zu dem Regisseure ihre Beiträge, vorrangig Kurzfilme, einreichen können. Nachdem alle Beiträge eingegangen sind, startet eine zweiwöchige Votingphase, in der sich Interessenten sämtliche eingereichten Filme bei Viewster völlig kostenlos zu Gemüte führen und anschließend abstimmen können.


Horror-Film-Fest

Nach der zweiten Ausgabe des Viewster Online Film Fest, das unter dem Motto „Relationship Status: It’s Complicated“ stattfand, geht es nun ans Eingemachte: Horror. Über 500 Regisseure haben ihre thematisch passenden Werke eingereicht. Die Gewinner erhalten ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 100.000 US-Dollar. Sozusagen als Starthilfe für den Durchbruch als professioneller Filmemacher. Erlaubt sind übrigens Filmschaffende aus sämtlichen Ländern der Welt.


Alle Filme kostenlos schauen

Wer die Kohle letztlich mitnimmt, das könnt ihr mitentscheiden. Ab sofort und noch bis zum 25. September bietet Viewster sämtliche Filme zum kostenfreien Begutachten auf der offiziellen Viewster-Seite an. Anschließend könnt ihr für eure Favoriten abstimmen, um so eine Vorauswahl für die Jury zu treffen. Als Juroren an Bord: Iron Sky-Regisseur Timo Vuorensola, Kult-Schauspieler Udo Kier, der Produzent Ted Hope und die deutsche Schauspielerin und Lara Croft-Stimme Nora Tschirner. Nach Ablauf der Votingfrist werden die Gewinner schließlich am 5. Oktober in London bekanntgegeben. Bis dahin findet ihr bei uns als Medienpartner des Viewster Online Film Fests alle Hintergründe sowie Infos zu Jury, den Filmen, Regisseuren sowie exklusives Material – auch zur Siegerehrung.



Artikel bewerten
(1 Stimme)
Dieser Beitrag stammt von Stefan und dem entertainweb-Team