Apple verbessert die iTunes-Musik Bild: Apple
HD-Musik für iTunes

Apple verbessert die iTunes-Musik

Es stehen mal wieder Änderungen für den iTunes Music Store an. Diesmal verpasst Apple dem Musikdienst aber keine neuen Funktionen, sondern Musik in besserer Qualität.
Das schreibt der Musikblogger Robert Hutton. Keine Frage, seit einiger Zeit zeigt sich auch in der Musik wieder eine Tendenz zur Qualität. Entsprechend schnellen die Vinyl-Verkäufe und Neil Young arbeitet gar an einem portablen Player für hochauflösendes Musikmaterial. Kurzum: Die Qualitätsansprüche an das Musikhören steigen wieder. Apple ist sich dessen bewusst und will seinen digitalen Musikmarktplatz iTunes bald mit hochwertigen Versionen der Musik ausstatten.

Derzeit bietet Apple die über den iTunes Store verkaufte Musik im 16-Bit-AAC-Format mit einer Datenrate von 256 Kilobit pro Sekunde an. Demnächst sollen auch 24-Bit-Audiodateien im Lossless-Format (verlustfrei komprimiert) mit Samplingraten von 96 und 129 kHz verfügbar werden. Die Musikliebhaber dürfte das verlustfreiere Format freuen und Apple sollte das entsprechend hochauflösende Material auch bereits vorliegen haben. Schließlich fordert der Anbieter die Musiklabels bereits seit Jahren dazu auf, das Songmaterial nach Möglichkeit in 24-Bit-Form und bei 96 oder 129 kHz einzureichen. Laut Hutton verfüge Apple derzeit über den größten hochauflösenden digitalen Musikkatalog.

Apple hat sich noch nicht zu den Gerüchten geäußert. Laut Hutton könnte der Anbieter bereits im Juni mit dem Verkauf der HD-Musik beginnen. Übrigens: Wer auch unterwegs gerne hochwertige Musik hört, sollte sich den Pono-Player genauer anschauen, mit dem Neil Young dem iPod Konkurrenz machen will.
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Dieser Beitrag stammt von Stefan und dem entertainweb-Team