Fan veranstaltet ungefragt Konzert, Foo Fighters sagen zu Bild: getty images
Per Crowdfunding

Fan veranstaltet ungefragt Konzert, Foo Fighters sagen zu

Die Foo Fighters haben seit Jahren nicht in Richmond, Virginia gespielt. Einem dort ansässigen Fan geht das so gegen den Strich, dass er Geld für eine Show gesammelt hat – die Band hat nun zugesagt.
Andrew Goldin, so der Name des Initiators, hatte keine Lust mehr, seiner Lieblingsband hinterherzureisen und wollte sie lieber in seiner Heimatstadt Richmond sehen. „Es ist ganz einfach. Die Foo Fighters haben seit dem 17. März 1998 nicht mehr in Richmond, Virginia gespielt. Das ist viel zu lange, also nehmen wir es nun selbst in die Hand“, so die Beschreibung auf der Crowdfunding-Seite Crowdhoster.

Darüber verkaufte Goldin innerhalb kürzester Zeit 1.400 Tickets, ohne einen genauen Termin oder eine Location zu nennen. Wären die angepeilten 70.000 US-Dollar nicht zusammengekommen, hätten die Unterstützer ihr Geld zurückerhalten. Den Aufwand kann sich Goldin aber sparen. Die Foo Fighers per Twitter: „Wir sehen uns bald… lasst uns eine tolle Zeit zusammen haben.“



Wann und wo die Show genau stattfinden wird, ist weiterhin unklar. Allerdings erscheint im November erst mal das neue, noch namenlose Album der Band. 2015 dürfte dann die Tour anstehen.
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Dieser Beitrag stammt von Stefan und dem entertainweb-Team