Biopic: Die Guns N’Roses-Story wird verfilmt Bild: getty images
Nach dem Konzertfilm

Biopic: Die Guns N’Roses-Story wird verfilmt

Die Burschen von Guns N’Roses haben während ihrer Karriere wohl genug erlebt, um daraus einen abendfüllenden Spielfilm zu basteln. Und genau das macht der Bandbiograf nun. Das Guns N’Roses-Biopic kommt.
Das berichtet der Guardian unter Berufung auf den Guns N’Roses-Biografen Marc Canter. Dieser hat in einem Fanforum bekanntgegeben, dass die Arbeiten am Guns N’Roses-Film bereits seit vier Monaten laufen – basierend auf seiner Bandbiografie Reckless Road: Guns N’Roses and the Making of Appetite for Destruction. Hierzulande bekannt unter dem Titel It’s (Not) So Easy: Der steinige Weg zum Erfolg.

Im Hintergrund wird offenbar mit potenziellen Darstellern verhandelt. Genaue Angaben wollte der Biograf noch nicht machen, betont aber, dass es sich dabei um keine unbekannten Gesichter handeln soll. Genau wie im Falle des Regisseurs. Sicher ist, dass der Guns N’Roses-Film kein Kitsch im Stil von Rock Star werden soll. Canter selbst schreibt gerade eine erste Drehbuch-Version, die er dann der Band für Korrekturen vorlegen will. Ob die mitzieht, steht wiederum auf einem anderen Blatt. Denn obwohl

Canter zuversichtlich ist: Sänger Axl Rose distanzierte sich von der Bandbiografie und Gitarrist Slash ließ den Belfast Telegraph wissen, dass sich Rock ’n’ Roll seiner Meinung nach nicht verfilmen lässt und er einen Guns N’Roses-Film nur ungern sehe. Allerdings würde ein Film natürlich auch wieder Geld in die Kasse spülen und neue Fans heranziehen. Wir sind gespannt, wann sich die Band äußert.
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Das könnte dich auch interessieren

Dieser Beitrag stammt von Stefan und dem entertainweb-Team