Grammy 2015: Das sind die Gewinner Bild: getty images
Sam Smith räumt ab

Grammy 2015: Das sind die Gewinner

In der Nacht zum Montag wurde einmal mehr der wichtigste Musikpreis der Welt verliehen: der Grammy. Hier sind alle Gewinner der 57. Grammy-Verleihung.
Im Grunde war gestern im Staples Center in Los Angeles jeder aus der Musikwelt zugegen, der etwas auf sich hält. Und einige davon sind auch aufgetreten. Zum Beispiel Katy Perry, AC/DC mit neuem Drummer Chris Slade, Madonna, Lady Gaga und Tony Bennett. Zu den größten Favoriten auf der Gewinnerseite gehörten Beyoncé, Pharell Williams und Sam Smith, die jeweils mit sechs Nominierungen ins Rennen gingen. Auf fast so viele Nominierungen brachten es Arcade Fire, Beck, Ryan Adams und Jack White.

Auch wenn Beck die wohl wichtigste Auszeichnung für das „Album of the Year“ einsackte, war Newcomer Sam Smith doch derjenige, der am meisten Grund zur Freude hatte. Von seinen sechs Nominierungen mündeten vier in Gewinne. In seiner Dankesrede bedankte er sich bei seinem Ex, der ihm das Herz brach und ihn so zum Kreativitätsschub für sein Debütalbum In The Lonely Hour verhalf.

Wer sonst noch einen der mehrere der begehrten Grammys mit nach Hause nehmen durfte, seht ihr in folgender Liste.

Die Grammy-Gewinner 2015

Album of the Year
“Morning Phase”, Beck

Record of the Year
"Stay With Me (Darkchild Version)”, Sam Smith

Song of the Year
"Stay With Me (Darkchild Version)”, Sam Smith

Best New Artist
Sam Smith

Best Music Video
“Happy", Pharrell Williams

Best Rock Album
Beck, “Morning Phase”

Best Rock Song
"Ain't It Fun”, Paramore

Best R&B Song
"Drunk In Love," Beyonce ft. Jay Z

Best R&B Performance
"Drunk In Love," Beyoncé ft. Jay Z

Best Pop Vocal Album
“In the Lonely Hour”, Sam Smith

Best Pop Solo Performance
"Happy," Pharrell Williams

Best Pop Duo/Group Performance
"Say Something”, A Great Big World ft. Christina Aguilera

Best Rap Performance
“i”, Kendrick Lamar

Best Rap Song
“i", Kendrick Lamar

Best Alternative Music Album
“St. Vincent”, St. Vincent

Best Rap/Sung Collaboration
"The Monster" Eminem ft. Rihanna

Best Urban Contemporary Album
“G I R L”, Pharrell Williams


Artikel bewerten
(1 Stimme)
Dieser Beitrag stammt von Stefan und dem entertainweb-Team