Jamie Lee fährt für Deutschland zum ESC 2016 Bild: getty images
Eurovision Song Contest

Jamie Lee fährt für Deutschland zum ESC 2016

Erst The Voice of Germany, jetzt der Vorentscheid für den Eurovision Song Contest: Jamie-Lee Kriewitz hat mal wieder gewonnen und fährt für Deutschland 2016 zum Eurovision Song Contest nach Stockholm.
Jamie-Lee hat die ARD-Show Unser Lied für Stockholm gewonnen, was bedeutet: Sie tritt am 14. Mai in Stockholm beim Eurovision Song Contest für Deutschland an.

Mit ihrem Song „Ghost“ setzte sich die 17-Jährige gegen neun andere Bewerber durch. Ebenfalls bis zum Schluss im Rennen waren der Singer-Songwriter Alex Diehl (28) mit seiner Kuschelnummer „Nur ein Lied“ und die Metaller von Avantasia mit „Mystery of a Blood Red Nose.“ Dagegen hatten Grogorian mit ihrem Mönchsgesang, Helene Fischer-Verschnitt Ella Endlich keine Chance und auch Ralph Siegel griff mit seiner Sängerin Laura Pinski daneben.

Barbara Schöneberger führte als Moderatorin durch den Abend und stellte direkt zu Beginn klar: „Wir haben eine Regeländerung im Vergleich zum Vorjahr – der, der gewinnt, muss dann auch tatsächlich antreten“ und spielte damit auf Andreas Kümmert an. Der sollte letztes Jahr eigentlich zum ESC antreten und gab dann überraschend an die Zweitplatzierte Ann Sophie ab – die in Wien keinen einzigen Punkt holte.

In diesem Jahr sollten die Chancen besser stehen. Die Schülerin aus Hannover Jamie-Lee gewann bereits die jüngste Staffel von The Voice of Germany und auch ihr Song „Ghost“ hat mehr Ohrwurm-Potenzial als das Lied aus dem letzten Jahr.
Der Eurovision Song Contest 2016 findet am 14. Mai in Stockholm statt und die ARD überträgt die Veranstaltung.



Artikel bewerten
(1 Stimme)
Dieser Beitrag stammt von Stefan und dem entertainweb-Team