Special Special Bild: getty images/entertainweb

Festivalsommer: Die Highlights im Juli

Der Juni neigt sich dem Ende und damit sind auch Rock am Ring, Hurricane & Co. Geschichte – zumindest für dieses Jahr. Wir klären, was der Festivalsommer als nächstes vorhat.

Summerjam (6. bis 8. Juli)

Völlig frei nach dem neuen Motto „Together As One“ treffen sich vom 6. bis 8. Juli allerhand Frieden-liebende Reggae-Enthusiasten am Fühlinger See in Köln zum diesjährigen Summerjam. Das Dreadlock-Urgestein Burning Spear bildet 2013 die Speerspitze des Line-Ups. Doch auch sonst muss sich die Liste an Interpreten nicht verstecken: Sean Paul, Stephen Marley oder auch Groundation sind unter anderem an Bord.

Besucher: 28.000
Ticketpreise: 105,00 Euro
Zur offiziellen Seite


Splash! (6. bis 8. Juli)

Da freuen sich die Basecap-Träger: Auch in diesem Jahr versammeln sich wieder die Größen des Hip-Hop in Berlin, um gemeinsam das Splash! zu feiern. Unter anderem dabei: Nas, Kollegah & Favorite und Marsimoto. Neben den zahlreichen Rappern und ihrer Beschallung sorgt vor allem die mächtige Stahlkulisse inklusive ausrangierter Bagger für erstaunte Blicke. Das Splash! empfiehlt sich besonders für Fans, denen das Frauenfeld Openair in der Schweiz zu weit weg ist.

Besucher: 20.000
Ticketpreise: 104,50 Euro
Zur offiziellen Seite

Bang Your Head (13. bis 14. Juli)

Der Name ist hier natürlich Programm. Für die richtige Mosh-Atmosphäre sorgen unter anderem Metal-Veteranen wie Thin Lizzy, Arch Enemy oder Exodus. Klar ist das Bang Your Head eher etwas für die beinharten Genre-Enthusiasten. Wer der Musik der härteren Gangart etwas abgewinnen kann, ist hier aber goldrichtig. In diesem Sinne: Auf nach Schwaben!

Besucher: 20.000
Ticketpreise: 81,00 Euro
Zur offiziellen Seite


HipHop Open (14. Juli)

Im Gegensatz zu den meisten anderen Festivals erstreckt sich das HipHop Open nicht über ein ganzes Wochenende, sondern begnügt sich mit einem Tag. Der Qualität der Acts tut dies keinen Abbruch. Unter anderem sind 2013 Marsimoto, Kool Savas und Max Herre am Start. Übrigens: Nach einigen Jahren in Mannheim kehrt das HipHop Open, eines der größten Hip-Hop-Festivals Europas, dieses Jahr in seine Geburtsstadt Stuttgart zurück. Back to the Roots sozusagen.

Besucher: 13.000
Ticketpreise: 63,00 Euro
Zur offiziellen Seite


Melt! (13. bis 15. Juli)

Für alle, die es gern ausgewogen haben, lässt das Melt! auch in diesem Jahr wieder Rock und Elektro-Klänge verschmelzen. Während so mancher Musikfan hinter diesem Konzept zum Debüt im Jahre 1997 noch einen Hörsturz vermutet hat, ist das Melt! im Jahre 2013 ein fester Bestandteil der deutschen Festival-Landschaft geworden. Die teilnehmenden Bands bestätigen das. Unter anderem stehen Bloc Party, Gossip, Lana Del Rey und The Whitest Boy Alive auf der Bühne.

Besucher: 20.000
Ticketpreise: 110,00 Euro
Zur offiziellen Seite


Greenville Music Festival (27. bis 29. Juli)

Wie der Name schon vermuten lässt, geht es den Veranstaltern des Greenville Festivals neben aller Feierei auch um das Thema Nachhaltigkeit. Unterstützt wird dieser Gedanke von Bands wie den Elektro-Hip-Hoppern Deichkind über die Jeans-Jacken-Rocker von Turbonegro bis hin zu den Punkrock-Urgesteinen Iggy and the Stooges. Wer es gerne abwechslungsreich hat, sollte Ende Juli nach Glien bei Berlin pilgern.

Besucher: k.A.
Ticketpreise: 85,00 Euro
Zur offiziellen Seite


Artikel bewerten
(1 Stimme)
Dieser Beitrag stammt von Stefan und dem entertainweb-Team