Festivalsommer: Die Highlights im Mai 2015 Bild: getty images
Liste

Festivalsommer: Die Highlights im Mai 2015

Auch wenn die Temperaturen noch kein Sommerniveau erreicht haben: Die Festival-Saison steht vor der Tür. Diese Events solltet ihr euch im Mai 2015 nicht entgehen lassen.

Pfingst Open Air (22. bis 25. Mai)

Wem die Musik bei Rock am Ring & Co. zu gitarrenlastig und der Preis zu hoch ist, oder wer schlicht die Menschenmassen scheut, ist mit dem überschaubareren Pfingst Open Air gut beraten. Über drei Tage und sieben Bühnen verteilen sich über 100 Acts aus allen möglichen Genres. Darunter Antilopen Gang, Megaloh, Jennifer Rostock, Genetikk.

Ort: Salching
Preis: 67 Euro
Offizielle Seite


Rock Hard Festival (22. bis 24. Mai)

Im Amphitheater Gelsenkirchen versammeln sich Ende Mai wieder allerhand Metalgrößen auf der Bühne und Freunde härterer Klänge vor selbiger. Der Grund: Das Rock Hard lädt zum alljährlichen Festival-Ableger und bringt dafür Bands wie Kreator, Venom, Pentagram, Kataklysm, Voivod auf die Bühne. Klingt nach einem schönen Pfingstausflug, oder?

Ort: Gelsenkirchen
Preis: 82,50 Euro
Offizielle Seite


Ruhrpott Rodeo (22. bis 24. Mai)

Auch wenn das Ruhrpott Rodeo ganz klar unter dem Deckmantel des Punk stattfindet: Hier zählt auch die Einstellung von Bands und Besuchern. Deshalb dürfen sich auch die Hip-Hopper der Antilopen Gang unter Szenegrößen wie Refused, Agnostic Front, Die Kassierer, Mudhoney oder Springinsfelde wie Feine Sahne Fischfilet mischen.

Ort: Hünxe
Preis: 78 Euro
Offizielle Seite


Wave-Gotik-Treffen (22. bis 25. Mai)

Für die Düsterheimer unter den Festivalgängern gehört Leipzig einmal pro Jahr zum Pflichtprogramm. Grund ist das Wave-Gotik-Treffen (kurz WGT). Vier Tage lang gibt’s verschiedenste klanggewordene Schwarz-Schattierungen auf die Ohren. Zum Beispiel Deine Lakaien, Der Weg einer Freiheit, L'ame Immortelle, The Other und Moonspell. Das WGT findet an mehr als 30 Veranstaltungsorten in und um Leipzig statt.

Ort: Leipzig
Preis: 99 Euro
Offizielle Seite


Rockavaria / Rock im Revier (29. bis 31. Mai)

Das Neulingsduo im diesjährigen Festival-Lineup hatte keinen leichten Start. Während Rockavaria zwar wie geplant im Münchner Olympiapark stattfindet, gab es in Bezug auf das Schwesterfestival einigen Ärger.
Ursprünglich sollte das nämlich am Nürburgring unter dem Namen Grüne Hölle-Festival die Besucher beglücken. Mittlerweile hört die Veranstaltung auf den Namen Rock im Revier und findet in der Veltins-Arena statt, wo Schalke 04 für gewöhnlich seine Heimspiele bestreitet. Den Zuschauern kann der Clinch aber herzlich egal sein, denn das Lineup stimmt. Unter anderem geben sich Metallica, Muse, Deftones, Turbonegro, Gallows und Paradise Lost die Ehre.

Ort: München und Gelsenkirchen
Preis: 179 Euro
Offizielle Seite
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Dieser Beitrag stammt von Stefan und dem entertainweb-Team