Disney beendet Netflix-Partnerschaft, bringt eigenen Streaming-Dienst Bild: Getty Images
Neuer VoD-Dienst

Disney beendet Netflix-Partnerschaft, bringt eigenen Streaming-Dienst

Disney hat kein Interesse mehr, seine Filme und Serien auf Netflix zu zeigen und beendet deshalb die Kooperation. Künftig laufen die Inhalte bei einem eigenen Streaming-Anbieter.
Als Disney eine Milliarde US-Dollar in das Streaming-Unternehmen BAM Tech investeirte, war klar: Das Studio will davon auch was haben. Und jetzt ist auch klar, was: Basierend auf der Streaming-Technologie von BAM will Disney einen eigenen Streaming-Dienst starten, der die hauseigenen Produktionen zeigt. Wann der Dienst genau startet, wie er heißt und wie viel er kosten wird, ist noch nicht raus. Was aber fix ist: Der Deal mit Netflix wird aufgelöst.

Das Angebot soll 2019 starten und alle Eigenproduktionen abdecken – das schließt auch die Inhalte der Marken Marvel, Lucasfilm und Pixar mit ein. Da Netflix die Disney-Produktionen vorher lizenzierte, dürften Filme und Serien, die vor 2019 produziert wurden, parallel auch noch auf Netflix zu sehen sein. Zumindest, bis die Verträge auslaufen.

Die Partnerschaft von Netflix und Disney war somit nur von kurzer Dauer, gab Disney die exklusiven Abspielrechte doch erst im September 2016 an Netflix. Immerhin hat Netflix dadurch mehr Budget für Eigenproduktionen, die auf lange Sicht ohnehin den Löwenanteil der Netflix-Inhalte ausmachen sollen.
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Dieser Beitrag stammt von Stefan und dem entertainweb-Team