Neue Academy-Mitglieder für die Oscars 2017 Bild: getty images
Einladungen verschickt

Neue Academy-Mitglieder für die Oscars 2017

Die Academy musste sich jüngst wegen der festgefahrenen Jury-Struktur einiges anhören. Damit es nächstes Jahr nicht schon wieder zum Skandal kommt, stehen mal wieder einige Änderungen an.
Die Oscar-Verleihung stand dieses Jahr mal wieder in der Kritik. Die Ursache: Der Mangel an schwarzen Filmschaffenden in den Nominierten-Listen. Damit die #OscarsSoWhite-Debatte 2017 nicht in die zweite Runde geht, zieht die Academy derzeit alle Register. Deshalb wurden satte 683 Einladungen an potenzielle neue Jury-Mitglieder verschickt, berichtet Variety. Zum Beispiel an Harry Potter-Star Emma Watson, Star Wars-Darsteller John Boyega, Rapper Ice Cube, Dakota Johnson, Idris Elba, Kate Beckinsale, Brie Larson, Horror-Koryphäe James Wan, Michael B. Watson und die Matrix Erfinder – die Wachowski-Schwestern. Zum Vergleich: Im letzten Jahr verschickte die Academy gerade mal 322 Einladungen.

Warum das Ganze? Ganz klar: um die Diversität zu steigern. Denn wie die Academy mit Statistiken ausführt, liegt der Frauenanteil der Jury-Mitglieder bei 25 Prozent – deshalb gingen 46 Prozent der neuen Einladungen an Frauen raus. Der Anteil von nicht-weißen Jury-Mitgliedern liegt gar nur bei acht Prozent – weshalb 41 Prozent der Einladungen an Filmschaffende mit einer anderen Hautfarbe als weiß gingen. Und zu guter Letzt: 238 der eingeladenen Mitglieder stammen nicht aus den USA.
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Dieser Beitrag stammt von Stefan und dem entertainweb-Team