Minecraft: Mit einem kleinen Spiel zum Millionär Bild: Minecraft.net

Minecraft: Mit einem kleinen Spiel zum Millionär

Der Entwickler Markus Persson ist auf gewisse Weise zu beneiden. Er bastelte viele Monate eher privat an dem Spiel Minecraft, das er kürzlich nach harter Arbeit veröffentlichte. Von dem Titel war zu Beginn kaum etwas bekannt, durch ein paar Youtube-Videos wurde aber ein Hype geweckt, der Persson quasi über Nacht zum Millionär machte.

Kurz nach der Veröffentlichung des Spiels auf seiner Webseite bemerkte Persson, dass durchschnittlich drei Exemplare pro Sekunde(!) für die von ihm angegebenen 13.50 Dollar (9,95 Euro) gekauft wurden. Am 22. September machte er damit innerhalb von 24 Stunden schlappe 350.000 Dollar Umsatz. Ein Blick auf die offizielle Webseite (minecraft.net) verrät, dass er sein Minecraft mittlerweile über 260.000 Mal für besagten Preis absetzen konnte - Persson ist also innerhalb weniger Tage zum Millionär geworden.

Er selbst ist natürlich auch überrascht: „Es fühlt sich alles so unreal an. Ich dachte, ich könnte von einem Spiel leben, aber ich hatte nicht erwartet, reich damit zu werden.“

Dabei ist Minecraft gar nicht mal ein sensationelles Phänomen. Bei dem Spiel handelt es sich um einen Mix aus Aufbau- und Überlebensspiel, bei dem man mittels eines Sandbox-Editors Blöcke nutzt, die man wiederum in Waffen, Gebäude und dergleichen verwandelt. Der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt, man kann Minecraft sowohl alleine als auch online spielen. Nach wie vor ist das Spiel im Alpha-Stadium, also noch nicht einmal fertig gestellt. Ursprünglich wollte Persson sein Werk sogar kostenlos anbieten, hätte sich niemand dafür interessiert.



Artikel bewerten
(5 Stimmen)