Peter Jackson im Krankenhaus. The Hobbit verzögert sich weiter? Bild: Warner Bros.

Peter Jackson im Krankenhaus. The Hobbit verzögert sich weiter?

Lange verzögerte sich der Drehbeginn des The Hobbit-Zweiteilers aufgrund allerlei ungeklärter Faktoren. Aber vor einigen Wochen konnte es endlich losgehen.

Regisseur Peter Jackson dürfte endlich aktiv werden, sämtliche Hauptdarsteller wurden engagiert und mit dem Dreh wurde in Neuseeland begonnen. Aber nun besteht die Gefahr, dass sich The Hobbit: Part 1 weiter nach hinten schiebt.

Denn vergangenen Mittwoch wurde Peter Jackson aufgrund starker Schmerzen in der Bauchgegend ins Wellington Hospital eingeliefert. Dort entdeckten die Ärzte ein perforiertes Geschwür, das zwar nicht gefährlich sei, aber eine Operation unausweichlich mache. In einer offiziellen Stellungnahme heißt es, dass mit „einer leichten Verzögerung der Dreharbeiten“ zu rechnen ist, sonst aber wird Jacksons Erkrankung „voraussichtlich keinen Einfluss auf seine Verpflichtungen als Regisseur von The Hobbit haben“.

The Hobbit: Part 1 soll ohnehin erst im Dezember 2012 in die Kinos kommen. Ob der Start eingehalten werden kann? Man kann wohl davon ausgehen, sofern Jackson nicht zu lange im Krankenhaus verweilen muss.

Artikel bewerten
(1 Stimme)