Ralph Fiennes als weiterer Bond-Bösewicht? Bild: Universum Film

Ralph Fiennes als weiterer Bond-Bösewicht?

Es scheint schon so gut wie sicher zu sein, dass Daniel Craig im 23. James Bond-Kinofilm gegen Javier Bardem vorgehen muss.

Doch die Macher planen offenbar noch einen zweiten Schurken, der letzten Gerüchten zufolge von Ralph Fiennes gespielt werden könnte.

Fiennes zeigte sein Talent für bösartige Charaktere schon häufiger. So mimte er in Schindlers Liste Amon Göth, bekannter dürfte er durch Lord Voldemort in der Harry-Potter-Saga geworden sein. Nun heißt es, dass er im neuen Bond ein weiterer Gegenspieler des Geheimagenten werden könnte.

Ein Mitarbeiter, der an der Produktion von Bond 23 beteiligt sein soll, meint hierzu: „Es wird der erste einer neuen Generation von Bond-Filmen. Die Ideen, die Mendes hat, bringen den Film auf ein dunkleres Terrain. Die Figuren sind modern, erwachsen und herausfordernd. Die Rolle ist extrem komplex und nur ein besonders fähiger und vielfältiger Schauspieler kann sie spielen - und Ralph steht ganz oben auf der Liste.“

Ob es letztendlich dabei bleibt, wird sich zeigen. Bond 23 soll im Dezember 2012 in den Kinos anlaufen, die Dreharbeiten sollen im Herbst beginnen.

Artikel bewerten
(1 Stimme)