Metal Gear Rising – Revengeance: Entwicklung fast gestoppt Bild: Konami

Metal Gear Rising – Revengeance: Entwicklung fast gestoppt

Mit dem hohen Actiongehalt in Metal Gear Rising: Revengeance mutet Konami den Fans einiges zu. Serienschöpfer Kojima erläutert die Hintergründe und erklärt, wieso die Entwicklung kurz vor dem Aus stand.

Zum ersten Mal in der Geschichte der Reihe ist Hideo Kojima nicht an der Entwicklung beteiligt, nimmt lediglich den Platz des Produzenten ein. Neben dem Fehlen des Mastermind, sorgte vor allem die neue Gameplay-Mechanik für Unmut. Und zwar so sehr, dass die Entwickler von Kojima Productions irgendwann mit der komplexen Mechanik überfordert waren. So holten die Jungs und Mädels Platinum Games, die Macher von Vanquish, ins Boot – das einzige Studio, dem Kojima das Projekt zutraute, wie er im Video erklärt. Bleibt abzuwarten, wie der Titel kommendes Jahr letztendlich bei den PS3- und Xbox-360-Spielern ankommt.



Artikel bewerten
(3 Stimmen)