Tony Hawk SHRED: Bald geht’s wieder aufs Plastikboard Bild: Activision

Tony Hawk SHRED: Bald geht’s wieder aufs Plastikboard

Bei Tony Hawk Ride irritierte Activision Blizzard vor geraumer Zeit die Spieler. Denn dem Sportspiel mit dem berühmten Skateboard-Profi lag ein Plastik-Board bei, das nicht so recht Spaß bereitete. Mit dem Nachfolger Tony Hawk SHRED möchte man aus den Fehlern gelernt haben und wieder für viel Freude auf Xbox 360, PS3 und Wii sorgen.

Am 29. Oktober 2010 kommt der Titel für alle drei Plattformen in den Handel. Erneut setzt SHRED auf den eigenwilligen Controller, der dank eines neuen Gameplays sinnvoller zum Einsatz kommen soll. Zudem sind etliche Neuerungen geplant: So verabschiedet man sich von einem realistischen Grafiklook, jetzt erstrahlt SHRED in einem stylischen Cel-Shading-Stil, der auch jüngere Spieler ansprechen soll. Weiterhin wird man Spins, Flips und Graps nicht nur als Skateboarder überstehen dürfen, sondern in den Alpen oder auf den höchsten Gipfeln von Whistler Mountain kann man sich der Snowboard-Action widmen.

Wie gewohnt steht man für coole Moves auf einem Plastik-Brett, das einem originalen Skateboard nachempfunden wurde. Alternativ kann man den Controller von Ride verwenden. Wer diesen noch nicht besitzt, kauft sich einfach das Board/Spiele-Bundle für knapp 100 Euro. Mit dem unkonventionellen Eingabegerät kann man über 50 Kunststücke ausführen, darunter sogar Tony Hawks legendären 900er Flip. Sämtliche Profi-Sportler aus dem Skate- und Snowboard- Bereich dürfen natürlich gewählt werden.

Wer mehr erfahren möchte, kann sich auf die offizielle Webseite (shredgame.com) klicken. Dort verraten die Entwickler in einem Blog weitere Details zu Trendsport-Themen und natürlich Tony Hawk SHRED.



Artikel bewerten
(1 Stimme)