Die neuen Avatar-Teile werden anders Die neuen Avatar-Teile werden anders Bild: 20th Century Fox Home Entertainment

James Cameron vergleicht Avatar mit Der Pate

Kürzlich gab Regisseur James Cameron bekannt, dass er die drei neuen Avatar-Teile in Neuseeland drehen wird. Daneben ließ er aber noch weitere Infos vom Stapel – und verglich seine Reihe mit Der Pate.
Während der Erstling aus dem Jahr 2009 den Fokus noch auf Jake Sully (Sam Worthington) legte, will Cameron in den Fortsetzungen von Avatar Jakes ganze Familie in den Mittelpunkt rücken. „Stellt es euch als eine Familiensaga im Stile von Der Pate vor“, so Cameron auf einer Pressekonferenz. Doch nicht nur die Bandbreite an Protagonisten soll sich ausweiten, auch will Cameron neue Kreaturen und Schauplätze einführen. Unter anderem soll der Zuschauer einen Einblick in die Unterwasserstadt von Pandora erhalten. Ganz unter Wasser werden die kommenden Avatar-Filme entgegen vorangegangener Gerüchte aber nicht spielen.

Im Herbst 2014 beginnen die Dreharbeiten zu Avatar 2, im Dezember 2016 soll der Streifen in die Kinos einziehen. Die nächsten zwei Filme folgen dann im Jahrestakt.
Artikel bewerten
(1 Stimme)