Kino-News: 3 Engel für Charlie Bild: Sony Pictures Entertainment

Kino-News: 3 Engel für Charlie

Das zweite Remake der Kult-Serie ist mit Elizabeth Banks als Regisseurin und Kristen Stewart, Naomi Scott und Ella Balinska in den Hauptrollen fest in weiblicher Hand

Zeit für eine neue Engel-Generation

Das Alltagsgeschäft der internationalen Spionage bleibt auch in Drei Engel für Charlie aus dem Jahr 2019 eine Domäne der starken Frauen. Seit den Anfängen in den Siebzigern hat sich die Townsend Agency, gegründet vom mysteriösen Charles Townsend, erheblich vergrößert. Mittlerweile sind weltweit mehrere Engel-Teams im Einsatz, besetzt mit den klügsten, furchtlosesten und kundigsten Frauen, die die Welt zu bieten hat. Gleich zum Einstieg treffen wir zwei der neuen Engel passenderweise inmitten einer gefährlichen, aber nicht minder glamourösen Mission über den Dächern von Rio de Janeiro – die dank einer Cirque du Soleil-reifen Artistik-Einlage glatt über die Bühne geht. 

Die Engel jagen um den Globus

Kurz darauf wartet bereits der nächste brandgefährliche Fall: Der brillanten jungen Wissenschaftlerin Elena Houghlin (Naomi Scott) ist es gelungen, eine nachhaltige Energiequelle namens Calisto zu entwickeln, die das Potential hat, die Energieversorgung für die ganze Menschheit zu revolutionieren. Ihre Vorgesetzten sind begeistert und setzen alles daran, Calisto so schnell wie möglich gewinnbringend auf den Markt zu bringen. Elena warnt ihre Bosse, dass die Technologie noch nicht reif für die Veröffentlichung ist, denn es gibt einen schicksalsträchtigen Fehler im System: Gerät die Erfindung in die falschen Hände, kann sie zur tödlichen Waffe umfunktioniert werden. Doch wie sich herausstellt, sind ausgerechnet Elenas Vorgesetzte jene falschen Hände, die die gefährliche Technologie sofort für ihre eigenen egoistischen Zwecke einsetzen wollen. Verzweifelt wendet sich Elena mit einer Bitte um Hilfe an die Townsend Agency. Gemeinsam mit den beiden Engeln Sabina (Kristen Stewart) und Jane Kano (Ella Balinska), sowie Charlies Assistentin Bosley (Elizabeth Banks), bricht Elena als neu rekrutierter dritter Engel zu einer wilden Verfolgungsjagd quer über den gesamten Globus auf, um das gefährliche Gerät zurückzuerobern und die weißen alten Männer in ihre Schranken zu weisen.

Wer braucht schon Männer?

Während Charlies Engel immer schon taffe Frauen zum Thema hatte, die sich in einer echten Männer-Domäne, der Welt der Spione und Agenten, bestens behaupten konnten, ist die neue, verjüngte Engel-Generation mit ihrem eindeutigen Bekenntnis zur Frauenpower endgültig in der heutigen Zeit angekommen. Da ist es nur passend, dass beim neuen Film mit Elizabeth Banks erstmals eine Frau im Regiestuhl sitzt. Im Film spiegelt sich dieser Paradigmenwechsel ebenfalls wieder, denn Bosley, die rechte Hand von Charlie Townsend, wird nun ebenfalls zum ersten Mal von einer Frau (ebenfalls Elizabeth Banks) verkörpert. 

Ob die Geschichte für die vier starken Frauen gut ausgehen wird? Das erfahren wir ab 2. Januar in den deutschen Kinos. 

 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)