inSane: Guillermo del Toros Horrorspiel könnte Trilogie werden Bild: THQ

inSane: Guillermo del Toros Horrorspiel könnte Trilogie werden

Vor geraumer Zeit kündigten THQ und der prominente Regisseur Guillermo del Toro ein episches Horrorspiel an, das von den Saint’s Row-Machern von Volition umgesetzt werden soll.

2013 soll das Spiel für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 erscheinen, das Ziel sei es, ein großartiges und tiefgreifendes Spielerlebnis zu erschaffen - so wie man es von Del Toros Filmen auf gewisse Weise gewohnt ist.

Nach wie vor halten sich die Verantwortlichen mit Details zurück. Doch schon jetzt ist sicher, dass inSane eine Trilogie werden könnte. Aber für Danny Bilson, Chef von der Core-Game-Abteilung bei THQ, käme dies nur infrage, wenn der erste Teil entsprechend gut bei den Spielern ankommt.

Bilson vergleicht inSane schon jetzt mit Filmen: „Wäre Avatar ein Flop gewesen, würde es keine zwei weiteren Sequels geben. Wäre der erste Matrix-Film kein Erfolg gewesen, hätte es keine zwei weiteren Sequels. Wir müssen mit dem ersten Spiel erfolgreich sein, dann müssen wir mit dem zweiten erfolgreich sein, und dann kann man einen Dritten machen.“

Dennoch plant man bei THQ und Volition schon weit in die Zukunft. Die Marke soll in acht bis zehn Jahren etabliert werden, innerhalb dieser Zeit könnten alle drei Teile erscheinen. Selbst habe man den Anspruch, eine Trilogie zu erschaffen, längst existieren Ansätze über den ersten Teil hinaus.

Guillermo Del Toro wird als Creative Director direkten Einfluss auf das Spiel nehmen. Zum Spiel selbst ist soweit bekannt, dass man gravierende moralische Entscheidungen treffen muss und in eine Welt entführt wird, die man so in dieser Form noch nie gesehen hat. Man darf gespannt sein, zumal auch Volition ein talentiertes Team ist.

Artikel bewerten
(2 Stimmen)