Auktion Auktion Bild: THQ

THQ ist Geschichte: Lizenzen an andere Hersteller versteigert

Das geplante Rettungskonzept ging nicht auf, gestern wurden einzelne Lizenzen bisheriger THQ-Spiele an die meistbietenden Hersteller verkauft. Der Publisher ist damit Geschichte.
Dennoch: Einige Studios und damit verbundene Marken konnten glücklicherweise neue Besitzer finden. So hat sich Crytek die Homefront-Reihe zu Eigen gemacht. Sega hat Relic und Company of Heroes ersteigert, Koch Media übernimmt Volition mit Saints Row. Take 2 hat Evolve übernommen und Ubisoft kauft THQ Montreal samt South Park-Reihe. Dummerweise gingen für andere wichtige Marken wie Darksiders noch keine Gebote ein. THQ sei zwar bemüht, noch einen Käufer zu finden. Gelingt dies nicht, geht die Action-Adventure-Serie wohl in der Konkursmasse unter.

Dank der Auktion hat der Hersteller nun rund 60 Millionen US-Dollar in der Kasse, mit denen die Gläubiger bedient werden sollen. THQ-Boss Brian Farrell hat bereits einen Brief an seine Mitarbeiter
Artikel bewerten
(1 Stimme)