Trailer: Die Fantastische Reise des Dr. Dolittle Bild; Universal Pictures

Trailer: Die Fantastische Reise des Dr. Dolittle

Robert Downey Jr. schlüpft nach seinem Marvel-Aus in die Rolle des menschen-scheuen Arztes, der mit Tieren sprechen kann
Ok, ok – ganz so kultig wie Robert Downey Jr’s letzte Paraderolle als Iron Man ist Dr. Dolittle nicht. Aber fast. Und dank modernster CGI-Technik sind seine Tier-Kumpels so atemberaubend wie noch nie. Während der erste Trailer bildgewaltig einen ersten Vorgeschmack auf die verrückte Bootsfahrt gab, die wir im Film erwarten dürfen, rückt der zweite Trailer ganz das schauspielerische Talent der animalischen Co-Stars in den Mittelpunkt: Der Trailer zeigt nämlich Ausschnitte aus dem Casting-Prozess der Tiere, die gemeinsam mit Dr. Dolittle berühmte Filmdialoge nachspielen sollen. Die tierisch interpretierten Filme reichen dabei von Scarface über Notting Hill bis hin zu Ich, einfach unverbesserlich.

Wer leiht den Tieren ihre Stimme?

Als erstes muss sich die Ente Dab-Dab den gestrengen Augen von Robert Downey Jr. stellen, allerdings hat sie mit dem Text aus dem Film Der weiße Hai noch so ihre Probleme. Der überdrehte Papagei Polynesia, im Original von Emma Thompson gesprochen, versetzt sich ein bisschen zu sehr in Fast & Furious hinein und fährt mit ihrem Sportwagen in Papagei-Größe gleich mal die Studio-Einrichtung über den Haufen. Anschließend versucht sich der majestätische Gorilla Che-Che, intoniert von Oscar-Gewinner Rami Malek, an einer Zeile aus Ich, einfach unverbesserlich. So richtig lustig wird es aber erst mit dem Eichhörnchen Kevin, gesprochen von Craig Robinson, und seiner kleinen Maus-Freundin. Ausgerechnet das putzige Nagetier soll den Bösewicht aus Scarface geben. Allerdings ist Kevin in seiner Bösartigkeit nicht überzeugend genug, weshalb ihm Robert Downey Jr. ein paar hilfreiche Tipps gibt. Zu gut, denn als Kevin eine Tirade von Schimpfwörtern loslässt, muss er darauf hingewiesen werden, dass Dr. Dolittle schließlich ein Familienfilm ist. Den Abschluss bildet Vogelstrauß Plimpton (Kumail Janjiani), der sich ein bisschen zu sehr in Julia Roberts Rolle aus Notting Hill hineinfühlt.

Aufmerksamen Zuschauern wird aber bereits aufgefallen sein, dass das noch nicht alle tierischen Kumpanen waren, die im ersten Trailer vorkamen. Es fehlen der bebrillte Hund Jip, gesprochen von Marvel-Kollegen Tom Holland, Yoshi der Eisbär (John Cena), Betsy die Giraffe (Selena Gomez) und Tutu der Fuchs (Marion Cotillard).  

Ist Die Fantastische Reise des Dr. Dolittle ein Remake?

Viele werden sich noch an Eddie Murphy als Dr. Dolittle erinnern. Allerdings ist der neue Film mit Robert Downey Junior kein Remake, sondern eine Neuinterpretation des Ausgangsmaterials, die Kinderbuchreihe von Hugh Lofting. Im neuen Film hat sich Dr. Dolittle nach dem Tod seiner Frau hinter den Mauern von Dolittle Manor verschanzt, rund um sich erlaubt er nur Tiere, Menschen haben keinen Zutritt. Doch als Queen Victoria (Jessie Buckley) schwer erkrankt, macht sich der scheue Tierarzt zögerlich daran, per Boot hinaus in die weite Welt zu reisen, um dort ein Heilmittel für die royale Patientin zu finden. Unerwartet findet er in der weiten Ferne noch etwas ganz anderes wieder: Seinen Lebensmut und seinen Witz.

Die Fantastische Reise des Dr. Dolittle kommt Ende Januar 2020 in die deutschen Kinos.

Artikel bewerten
(0 Stimmen)