Crowdfunding-Kampagne für neuen Tupac Shakur-Film gestartet Bild: Paramount Pictures Home Entertainment

7 Days

Crowdfunding-Kampagne für neuen Tupac Shakur-Film gestartet

Während die Querelen um das seit Jahren in Planung befindliche Tupac-Biopic kein Ende nehmen, bringt nun Tupacs Vertrauter Gobi Rahimi einen Film über den Rapper auf den Weg: 7 Days.
Der einstige Weggefährte Tupacs hat eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, mit der er 300.000 US-Dollar sammeln will, wie Deadline berichtet. Getreu dem Titel 7 Days soll der Film die letzten sieben Tage im Leben des Rappers beleuchten, der 1996 nach einer Schießerei seinen Verletzungen im Krankenhaus erlag. Tupacs Freund und früherer Produzent Gobi Rahimi will allerdings keine Dokumentation drehen, sondern einen Spielfilm aus seiner persönlichen Sicht – wenn auch mit Material der letzten Session des Rappers.

Laut Rahimi schwirrt in seinem Archiv noch einiges an Audio- und Videomaterial aus Aufnahmesessions herum, das er in den Film hineinschreiben lassen will. Warum er das Material nicht längst an den Höchstbietenden verkauft hat? Ehrensache, so der Initiator. Schließlich sei er seinem Freund schuldig, das Material auf einem ehrlichen Weg zu veröffentlichen.

Als Produzent ist Preston L. Holmes an Bord, der mit Tupac am Film Juice (1992) arbeitete. Hier findet ihr die Crowdfunding-Kampagne zum neuen Tupac-Film.
Artikel bewerten
(1 Stimme)