Stephen Kings The Stand kommt ins Kino Bild: Marvel

Stephen Kings The Stand kommt ins Kino

Hollywood scheint Stephen King wieder für sich entdeckt zu haben. Nachdem kürzlich bekannt wurde, dass Der Dunkle Turm ins Kino und ins TV als Serie kommen soll, folgt nun The Stand.

Dabei ist The Stand kein grundlegend neuer Stoff, denn Stephen King plante bereits in den 1980er Jahren einen Kinofilm, der von George A. Romero realisiert werden sollte. Letztendlich wurde „nur“ eine TV-Miniserie mit einer Gesamtlaufzeit von sechs Stunden daraus. Nun aber soll es die postapokalyptische Geschichte aus dem Jahr 1978 endlich in die Lichtspielhäuser schaffen. Laut Hollywood Reporter wird sich Warner Bros. um die Produktion kümmern, gemeinsam mit CBS soll die Adaption der Romanvorlage entstehen. Jetzt ist es erst einmal das Ziel, ein Drehbuch zu entwerfen und passende Schauspieler zu finden. Es könnte also noch eine Weile dauern. Auch ist noch unklar, ob The Stand womöglich in mehrere Episoden geteilt wird - die Literaturvorlage besäß ohne weiteres das Potential dafür.

In The Stand wird durch einen mutierten Grippevirus fast die gesamte Menschheit ausgerottet. Zwei Gruppen, bestehend aus Überlebenden, kämpfen auf der Seite des bösartigen Randall Flagg und der mysteriösen Mutter Abagail Freemantle gegeneinander. Beide Seiten symbolisieren das Gute und das Böse.

Artikel bewerten
(1 Stimme)