Hangover 2: Zugedröhnt in Bangkok Bild: Warner Bros. Pictures

Hangover 2: Zugedröhnt in Bangkok

Das war ja unvermeidlich. Nach dem Mega-Erfolg des ersten Teils landet das Chaotenpack im hitzigen Bangkok und kann sich mal wieder an nichts erinnern.

Nach der Hochzeit ist vor der Hochzeit. Knapp zwei Jahre nach dem Las-Vegas-Abenteuer plant Zahnarzt Stu (Ed Helms, Hangover) die Heirat mit seiner asiatischen Traumfrau Lauren (Jamie Chung, Sucker Punch). Da ihr konservativer Vater auf einer Feier in Thailand besteht, lädt Stu seine besten Freunde Phil (Bradley Cooper. A-Team), Alan (Zach Galifianakis, Stichtag) und Doug (Justin Bartha, Hangover) ein und es kommt, wie es kommen muss.

Nachdem die Kumpel am Strand mit Laurens Bruder Teddy (Mason Lee) ausgiebig gefeiert haben, erwachen sie am nächsten Morgen in einem schäbigen Hotelzimmer in Bangkok. Phil, Alan und Stu atmen schon auf, als sie erfahren, dass Doug sicher bei seiner Frau sitzt, doch dann kommt der Schock: Teddy ist spurlos verschwunden! Jetzt müssen die drei Freunde Bangkok auf den Kopf stellen, drogendealende Kletteraffen austricksen und sich mit dem zwielichtigen Geschäftsmann Kingsley (Paul Giamatti, Duplicity) anlegen, der mit dem irren Mr. Chow (Ken Jeong, Hangover) noch ein Hühnchen zu rupfen hat.

Die Fortsetzung des Überraschungshits

Fast 300 Millionen Dollar spielte der Vorgänger allein in den USA ein und machte Bradley Cooper, Ed Helms und vor allem Zach Galifianakis über Nacht zu Superstars. Mit diesem Erfolg übertraf Regisseur Todd Phillips (Stichtag) selbst die kühnsten Erwartungen und heimste sogar Kritikerlob ein. So ist es kein Wunder, dass die Macher in der Fortsetzung bis auf den Schauplatz kaum etwas geändert haben. Statt in die Wüste von Las Vegas zieht es das Wolfsrudel in das schwüle Bangkok, aber sonst bleibt alles beim Alten: derber Witz, coole Sprüche und dass alles politisch vollkommen unkorrekt verpackt. Die deutsche Jugendfreigabe ab 12 Jahren ist da schon ein kleines Wunder.

Alles von vorne

Gleicher Plot, gleiche Typen und die gleichen Lacher. Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man meinen im falschen Film zu sitzen. Todd Phillips hat nämlich ziemlich dreist fast jede Szene aus dem Vorgänger kopiert. Das ist ein bisschen schade, aber die Gags zünden auch diesmal. Wenn Soziopath Alan eine peinliche Hochzeitsrede hält oder als der biedere Stu erfährt, dass er im Vollrausch mal wieder fremd gegangen ist, zählt das zu den Highlights des Films. Allerdings sind die Fettnäpfchen in die unsere vier Möchtegernmachos treten vorhersehbar geworden und die Gags sind nicht mehr so zahlreich. Trotzdem reicht es für einen lockeren Männerabend mit Bier und Popcorn. Aber Vorsicht - der nächste Kater kommt bestimmt.



{plonki}19433{/plonki}

Details

  • Titel: Hangover 2
  • Land/Jahr: USA 2011
  • Genre: Komödie
  • FSK: Ab 12 Jahren
  • Regie: Todd Phillips
  • Darsteller: Bradley Cooper, Ed Helms, Zach Galifianakis
  • Release: 02.06.11
  • Laufzeit: 102 Min.
Artikel bewerten
(2 Stimmen)