Jubiläum: Wir gratulieren Pixar zum 25. Geburtstag Bild: Pixar

Jubiläum: Wir gratulieren Pixar zum 25. Geburtstag

So alt sind die schon? Ja, 25 Jahre, um genau zu sein. Die Rede ist von den Pixar Studios. Diejenigen, die für Computeranimierte Meisterstücke wie Findet Nemo, Das große Krabbeln oder aktuell CARS 2 verantwortlich zeichnen.

Doch das in Emeryville angesiedelte Unternehmen war nicht immer die erfolgreiche Institution, die sie heute ist. Im Jahre 1979 als Teil der LucasFilm Graphics Group gegründet, besteht die Firma erst ausschließlich aus Computer-Spezialisten. Erst im Jahr 1991 schließt Pixar einen 26 Millionen US-Dollar schweren Vertrag mit den Walt Disney Studios ab, der drei Film-Produktionen beinhaltet.

Mittlerweile gehört auch John Lasseter zum Team – der Mann, der den Regisseurspart von Produktionen wie Toy Story 3 und aktuell CARS 2 einnimmt. Fünf Jahre später, also 1996, erscheint nach diversen Werbefilmen für andere Unternehmen der erste Spielfilm: Toy Story. Weltweit eingespielte 360 Millionen US-Dollar sprechen für sich und stellen die Weichen für die Folgejahre. 300 vernetzte SUN-Hochleistungsrechner und rund 800.000 Stunden Rechenzeit wurden für die Produktion verwendet, wobei jede Sechzehntelsekunde etwa unfassbare 300 Megabytes an Informationen enthält.

Mit Disney auf Erfolgskurs

Zwei Jahre später, anno 1997, erhöht Disney den Vertrag von drei auf fünf Filme. 1998 hauen die Kalifornier mit Das große Krabbeln den nächsten finanziellen Hammer raus. Die folgenden Jahre erscheinen Die Monster AG und Findet Nemo. Letzterer konnte den Academy Award in der Rubrik „Bester animierter Film“ einheimsen und gilt bis zur Veröffentlichung von Toy Story 3 als die finanziell erfolgreichste Pixar-Produktion. Addiert man den Erfolg der ersten fünf Pixar-Werke, kommt man auf Einnahmen von rund 2,5 Milliarden US-Dollar.

Kein schlechter Schnitt, zweifellos. Und der Erfolg bricht auch nach dieser Reihe an Glanzleistungen nicht ab. Die Spitze der Auszeichnungen erreicht Die Unglaublichen aus dem Jahre 2004. Nicht etwa einen, nein gleich zwei Oscars sahnt der Film um die durchgeknallte Superhelden-Familie ab. Die Kategorien: „Bester animierter Film“ und „Bester Tonschnitt“. Außerdem: zwei Nominierungen für das beste Originaldrehbuch und Ton. Apropos Ton: Die Jazz-lastige Filmmusik aus der Feder von Michael Giacchino wurde im altmodischen Analog-Format aufgenommen, so wie es in den 1960-Jahren Gang und Gäbe war.

Zwei Jahre später, 2006, rasen Lightning McQueen und sein Kumpel Hook auf die Leinwände dieser Welt – in CARS. Der siebte Pixar-Film wird für zwei Oscars nominiert und ist eine Hommage an Regisseur John Lasseter Liebe zu Autos. Dabei ist er der Erste, der die Augen der Protagonisten nicht auf die Scheinwerfer klatscht, sondern sie auf der Windschutzscheibe platziert. Eine Idee, die der Schöpfer aus seinem Lieblingscartoon Susie, das blaue Coupé hat. Darüber hinaus ist CARS der erste Film, der in der damals nagelneuen Kategorie „Bester animierter Spielfilm“ einen Golden Globe abstauben konnte.

Rekordbrüche und echtes 3D

Drei Jahre, zwei Filme (Ratatouille, Wall-E), drei Oscars und zig Nominierungen später erscheint Oben. Das ist nicht nur deshalb so besonders weil Pixar auf einen 78 Jahre alten Ballonverkäufer als Protagonisten gewählt hat, sondern auch weil es der erste Pixar-Film in stereoskopischem 3D ist. Und das beeinflusst das Genre des Animationsfilms natürlich – bis heute.

Toy Story 3 erscheint 2010 und erzählt die Geschichte der allerersten Pixar-Charaktere weiter. Statt sich auf altbewährte Zutaten zu besinnen, hauen die Jungs und Mädels um Regisseur Lee Unkrich innovative Kost mit neuen Charakteren und Setting raus. Das Ergebnis: zwei Academy Awards sowie den Titel des erfolgreichsten Animationsfilms aller Zeiten. Viel mehr geht nicht! Und nun, wir schreiben das Jahr 2011, debütiert Lightning McQueen beim World Grand Prix und Kumpel Hook schlägt sich mit fiesen Gangstern und Agenten rum. Ganz recht, CARS 2 läuft seit gestern in den Kinos Deutschlands und ist jetzt schon der heißeste Anwärter auf den beliebtesten Familienfilm des Jahres. Wir sind gespannt womit uns die Truppe aus Kalifornien als Nächstes überrascht.



{plonki}18173{/plonki}

Details

  • Titel: Jubiläum: Wir gratulieren Pixar zum 25. Geburtstag
  • Land/Jahr: USA 1996-2011
  • System: DVD, Blu-ray
  • Genre: Animation
Artikel bewerten
(4 Stimmen)
 

Virtual Reality Special

virtual reality banner


Rockstar Summer Music

Rockstar Festival Rock am Ring