Viewster Online Film Fest: Die Gewinner Bild: Viewster

Viewster Online Film Fest: Die Gewinner

Heute endet die zweite Runde des weltweit größten digitalen Film Festivals, dem Viewster Online Film Fest. Unter den Gewinnern: der deutsche Kurzfilm Your Place von Regisseurin Sylvia Borges.
Nach der zweiwöchigen Votingphase – in deren Rahmen nicht nur das Publikum, sondern auch eine Experten-Jury mit US-Produzent Ted Hope, Schauspielerin Nora Tschirner und dem Iron Sky-Regisseur Timo Vuorensola – stehen nun die Gewinner der insgesamt 100.000 US-Dollar Preisgeld fest. Zwar hat’s für die deutsche Regisseurin nicht ganz für den ersten Platz gereicht. Für die erste deutsche Teilnahme kann sich das Ergebnis für den Film, den Borges zum Festival-Thema „Relationship Status: It’s Complicated“ eingereicht hat, aber durchaus sehen lassen.


Die Gewinner

Erster Platz: Dad’s Fragile Doll (70.000 US-Dollar)
Der iranische Animationsfilm Dad’s Fragile Doll (2014) von Ali Zare Ghanatnowi zeigt ein Mädchen, das mit Puppen die Vorkommnisse um die Inhaftierung und Hinrichtung ihres Vaters nachstellt und Vergeltung an der Puppe des Gefängniswärters übt.

Zweiter Platz: Wrong (20.000 US-Dollar)
In Wrong (2013) erzählt der Südkoreaner Taegue Lim die Geschichte einiger Studenten, die als Strafmaßnahme zum Freiwilligendienst in einer Behinderteneinrichtung verpflichtet werden. Anschließend stellt die Gruppe fest, dass außerhalb gelernter Normen auch ein Hilfsangebot zum heiklen Problem werden kann.

Dritter Platz: Your Place (7.500 US-Dollar)
Your Place (2012) von Sylvia Borges zeigt eine ungewöhnliche Antwort auf die klassische Frage „Zu Dir oder zu mir?“. Die beiden Protagonisten tauschen nach einer Club-Nacht ihre Schlüssel, gehen jeweils allein in die Wohnung des anderen und lernen sich auf diese Weise kennen. Aktuell arbeitet die deutsche Filmemacherin Sylvia Borges übrigens an ihrem Kino-Debüt.

Vierter Platz: Next (2.500 US-Dollar)
Der polnische Kurzfilm Next (2011) von Adam Janisch bricht mit innovativer Erzähltechnik die Anonymität des Internets auf: Adam begegnet in einem Videochatroom im Internet fremden Menschen, die er für ein Treffen in der Realität zu begeistern versucht – was ihm zum Teil auch gelingt.

Übrigens: Bis zum 14.07.2014 lassen sich alle Gewinner- und Finalisten-Filme gratis ansehen. Hier seht ihr die Statements der Experten-Jury, bevor im September die nächste Ausgabe des Viewster Online Film Fest startet.
Artikel bewerten
(1 Stimme)