Die Simpsons – Season 20: Die gelben Chaoten auf Rekordjagd Bild: Twentieth Century Fox Home Entertainment

Die Simpsons – Season 20: Die gelben Chaoten auf Rekordjagd

Eigentlich wäre jetzt die Season 13 dran, doch 20th Century Fox verwöhnt die Fans mit der Jubiläumsstaffel. Kein Wunder, denn die Simpsons haben Fernsehgeschichte geschrieben.

Ende September 2008 war es soweit. Als die erste Folge der 20sten Simpsons-Staffel in den USA über die Bildschirme flimmerte, stellte sie den Rekord der Western-Serie Rauchende Colts ein. Keine andere aktuelle Fernsehserie läuft länger als Matt Groenings schräge Satire auf den American Way of Life. Das Erfolgsgeheimnis: Keinerlei Respekt. Die Sippe um Couch Potatoe Homer teilte nach allen Seiten aus – mal ging’s haarscharf am Weltuntergang vorbei, mal wurden Ex-Präsidenten oder Filmstars durch den Kakao gezogen oder Homer machte mobil gegen Zombies und die Invasion aus dem All. Sohn Bart wurde zum Popstar (Do the Bartman), etliche Videospiele folgten und ein erster Kinofilm lies 2007 die Kassen klingeln. Nach einer etwas schwachen Season 19 melden sich die Simpsons zurück und ein paar Highlights sind wieder dabei.

Frech, gelb und gut

Fans des abgefahrenen Humors kommen auch diesmal auf ihre Kosten. Homer und Nachbar Ned steigen ins Kopfgeldgeschäft ein, Ehegattin Marge begibt sich auf Spurensuche im Stil von Dan Brown und Sohn Bart schlüpft in die Rolle seines steinreichen Doppelgängers Simon. Ein Highlight ist natürlich die alljährliche Halloween-Folge. Diesmal jagen Bart und Schwester Maggie Transformers und ein Kürbis geht auf blutigen Rachefeldzug. Ab Folge 10 dürfen HD-Fans lautstark in die Hände klatschen: Endlich Breitbild! Es wurde nämlich langsam Zeit das verstaubte 4:3-Format zu begraben. Noch besser: Gleichzeitig spendierten die Macher der Serie einen neuen Vorspann. Außerdem gibt es wieder zahlreiche Gastauftritte und so leihen im englischen Original jede Menge Stars den Figuren ihre Stimmen wie Jodie Foster (Panic Room), Ellen Page (Inception), und Kelsey Grammer (Frasier). Der gibt mal wieder den berüchtigten Tingeltangel-Bob und stürzt sich auf Erzfeind Bart.

Springfield rostet nicht

Trotz 20 langer Fernsehjahre gibt es kaum etwas zu meckern. Der Witz ist so abgefahren wie immer und der Sprung ins HD-Zeitalter verwischt die letzten Reste Flugrost. Klar, nach einer so langen Zeit sind die Ideen nicht mehr so frisch wie 1987, aber was soll’s – Homers Duff-Bier schmeckt noch immer. Gut auch, dass 20th Century Fox die Fans nicht lange warten lässt und die DVD-Box kurz nach der Fernsehausstrahlung veröffentlicht. Schade aber, dass es keine Extras gibt. Keine Jubliäums-Doku oder Making-of – da wäre mehr drin gewesen. Hoffentlich schiebt Fox bald die Blu-ray nach, die in den USA bereits erhältlich ist. Dann hätten die Simpsons endgültig das TV-Steinzeitalter hinter sich gelassen.

Die DVD-Box enthält 4 Discs mit allen 21 Folgen. Außer den verschiedenen Sprachversionen in Deutsch, Englisch und Italienisch gibt es keine Extras.

Details

Artikel bewerten
(3 Stimmen)