Die Simpsons: Diese Figur ist tot Bild: 20th Century Fox Home Entertainment

Nebenfigur gestorben

Die Simpsons: Diese Figur ist tot

Die Simpsons-Macher ließen bereits vor einiger Zeit durchblicken, dass ein Nebencharakter im Auftakt der 26. Staffel sein Leben lassen würde. Jetzt ist bekannt, welche Figur der Sensenmann geholt hat.
Wer sich überraschen lassen möchte, sollte hier aufhören zu lesen. Für alle anderen: Es ist der Vater von Krusty dem Clown, Rabbi Hyman Krustofski. Dass es etwas mit dem Vorzeige-Clown der Simpsons zu tun haben würde, ließ sich bereits am Titel der Folge „Clown in the Dumps“ ablesen. Viele Fans sind nun aber nicht etwa froh, dass es doch nicht Krusty selbst erwischt hat, sondern eher enttäuscht darüber, dass das Ereignis nicht dem vorangegangen Hype gerecht wurde. Via Twitter machen einige ihrem Unmut Luft.

Der Tod selbst war ebenfalls relativ unspektakulär: Rabbi lässt seinen Sohn wissen, dass er dessen Humor nicht sehr witzig findet und lässt anschließend an seinem Schreibtisch sein Leben. Anschließend verfällt Krusty in eine Depression, wirft seinen Job hin und begibt sich in psychiatrische Behandlung. Im Suff erlebt der Clown dann eine Nahtoderfahrung, die ihn in den jüdischen Himmel blicken lässt, wo er seinen Vater trifft. Nachdem er aus dem Koma erwacht, entscheidet er sich für sein TV-Comeback.

Ein deutscher Ausstrahlungstermin der 26. Simpsons-Staffel steht noch aus.
Artikel bewerten
(1 Stimme)