Allison Road will euch Silent Hills vergessen lassen Bild: Lilith Ltd.

Video

Allison Road will euch Silent Hills vergessen lassen

Konami hat Silent Hills eingestampft und die Fans damit um das vielversprechendste Horrorgame seit Jahren gebracht. Vielleicht kann Allison Road die Lücke füllen. Das erste Gameplay-Material ist jedenfalls schockierend gut.
Ein namenloser Protagonist, der keine Erinnerungen hat, wacht in einem Haus auf, das scheinbar seines ist, in dem sich aber sonderbare Dinge abspielen. Das ist die Ausgangssituation von Allison Road aus dem Hause Lilith Ltd. Gameplay-technisch schlägt das Horror-Adventure denselben Weg ein wie sein geistiger Pate Silent Hills beziehungsweise dessen spielbarer Teaser P.T. Das zeigen die ersten 14 Minuten Spielszenen. Aus der Ego-Perspektive stapft der Spieler darin durch ein mysteriöses Haus, das ständig seine Gestalt verändert und allerhand Schauriges bereithält. Dazwischen interagiert er mit herumliegenden Objekten und liest an die Wand geschmierte Drohungen. Sogar Querverweise auf P.T. gibt es zu sehen, wie den Satz „Dad was such a drag“, der aus besagtem Konami-Game stammt.

Nun kann man die Ähnlichkeit zum Game von Hideo Kojima und Guillermo del Toro als Frechheit sehen. Oder eben als Lichtblick im überschaubaren Horror-Genre. Denn die ersten Spielszenen samt ihrer fotorealistischen Grafik machen trotz Ähnlichkeit oder auch gerade deswegen richtig Laune.

Wann und für welche Plattformen Allison Road erscheint, ist noch nicht bekannt und auch sonst halten sich die Entwickler bedeckt. In jedem Fall hat das Game bereits die Pre-Alpha-Phase erreicht, die grundlegenden Spielmechaniken funktionieren also schon. Falls ihr auf dem Laufenden bleiben wollt, schaut ihr am besten regelmäßig bei uns vorbei. Unter diesen Zeilen findet ihr 14 Minuten Gameplay aus Allison Road.



Artikel bewerten
(1 Stimme)