NHL 11: Adrenalin, zerbrochene Schläger und jede Menge Eis Bild: Electronic Arts

NHL 11: Adrenalin, zerbrochene Schläger und jede Menge Eis

Same procedure as every year. Passender kann man die alljährlich erscheinenden Sportspiel-Reihen nicht ankündigen.

Doch was vor ein paar Jahren angesichts der schmächtigen Neuerungen noch eine Qual war, entwickelte sich in letzter Zeit zu einer wahren Freude. Schließlich übertreffen sich die Publisher und ganz besonders EA, Jahr um Jahr aufs Neue. Dies gilt natürlich auch für die diesjährige Ausgabe der NHL-Reihe.

Bereits vor dem ersten regulären Match fallen einem ein paar Neuerungen auf. So steht Im Menü neben dem obligatorischen schnellen Spiel, Playoff-, Saison-, Turnier-, Be a Pro- und Be a GM-Modus auch das Hockey Ultimate Team zur Auswahl. Während erste wohl keiner Erläuterung bedürfen und der Be a Pro- sowie der Be a GM-Modus mittlerweile aus allen möglichen Sportspielen allseits bekannt sein dürften, ist das Hockey Ultimate Team neu.

Neu und doch bekannt

Allerdings dürften ihn FIFA oder Madden-Spieler, wenn auch unter anderen Namen, schon kennen. Denn genau wie bei EAs anderen Sportspielreihen handelt es sich auch beim Eishockeyvertreter um eine Art Trading Card-Game. Dazu wählt man zunächst einen Teamnamen, mit dem man im Folgenden antreten will. Ist dies erledigt, bekommt man ein zufällig ausgewähltes Paket, das einige der insgesamt über 4000 verschiedenen Karten beinhaltet. Mit diesen Karten tritt man dann u.a. in Online Turnieren an. Lesen Sie die komplette Besprechung auf Splashgames.de...



{plonki}15422{/plonki}

Details

Artikel bewerten
(2 Stimmen)