Meine Frau, unsere Kinder und ich: Jetzt wird zuhause gefockt! Bild: Paramount Home Entertainment

Meine Frau, unsere Kinder und ich: Jetzt wird zuhause gefockt!

Alle Jahre wieder muss Ben Stiller in fiese Fettnäpfchen treten, die von Robert De Niro behutsam aufgestellt wurden.

Zehn Jahre nach Meine Braut, ihr Vater und ich bzw. sechs Jahre nach Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich meldet sich die charmante Familie Focker zurück, um Komödien-Freunde wie gewohnt zu amüsieren. Und bei Meine Frau, unsere Kinder und ich ist fast alles wie früher....

Zeiten ändern sich

Seit den letzten dramatisch komischen Ereignissen in Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich sind etliche Jahre vergangen. Greg „Gaylord“ Focker (Ben Stiller) ist mittlerweile stolzer Vater von Zwillingen und sogar eine Portion selbstbewusster geworden. Gleich geblieben ist aber der schrullige Schwiegervater Jack (Robert De Niro), der wie gewohnt die Taten „Gaylords“ infrage stellen muss. Dass dies letztendlich wieder in absurd lustige Situationen mündet, versteht sich beim dritten Teil von selbst. Schließlich waren es die Späße, die die beiden Vorgänger so erfolgreich machten.

Leider merkt man Meine Frau, unsere Kinder und ich etwas an, dass der neue Regisseur Paul Weitz seine kleinen Problemchen hatte, in den Focker-Stoff hinein zu finden. Die ersten Minuten werden dem Zuschauer eher durchschnittliche Kalauer vorgesetzt, auch Dustin Hoffmans Gastauftritt mit dem Flamenco-Tanz passt nicht so recht. Glücklicherweise fängt sich der Film recht schnell, nach dem wirklich abartig verrückten Truthahn-Schlachten gewinnt er deutlich an Fahrt und sämtliche Charaktere geben sich in Bestform. Als auch Pams (Teri Polo) ehemaliger Lover Kevin (Owen Wilson) dazu kommt und Gregs Arbeitskollegin Andi (Jessica Alba) ihre Reize versprüht, ist das Chaos perfekt.

Da geraten sogar die Zwillinge Henry und Samantha in den Hintergrund, nicht aber Jacks Frau Rozalin, die erneut großartig von Barbra Streisand gespielt wird. Sie steht aber genauso wie Harvey Keitel ein wenig im Schatten des dynamischen Duos Stiller und De Niro. Ein Highlight ist hier übrigens, typisch für das kleine Focker-Universum, ein Duell zwischen den beiden, der sogar in einem schrulligen sowie kuriosen Boxkampf ausartet.  Wirklich durchgeknallt, aber urkomisch.

Rettung

Man kann wirklich froh sein, dass Paul Weitz nach dem schwachen Einstieg flott zur alten Klasse der Fockers zurück findet und man am Schluss mehr als zufrieden mit Meine Frau, unsere Kinder und ich ist. Die Drehbuchautoren besinnen sich fraglos auf die Stärken  der Vorgänger, sind sich aber für neue Gags und Ideen keinesfalls zu schade. Von einem harmonischen Familienleben kann hier keinesfalls die Rede sein - aber das erwarten vor allem die Kenner der ersten beiden Episoden nicht. Und so stehen wohl auch die Chancen auf einen vierten Teil nicht schlecht, der nach Meine Frau, unsere Kinder und ich gerne kommen kann.



{plonki}16220{/plonki}

Details

  • Titel: Meine Frau, unsere Kinder und ich
  • Land/Jahr: USA 2010
  • System: DVD, Blu-ray
  • Genre: Komödie
  • FSK: Ab 6 Jahren
  • Regie: Paul Weitz
  • Darsteller: Robert De Niro, Ben Stiller, Teri Polo, Barbra Streisand, Owen Wilson, Jessica Alba
  • Extras: Digital Copy, Behind the Scenes, Entfallene Szenen, Alternativ. Anfang und Ende, Outtakes
  • Release: 05.05.2011
  • Laufzeit: 98 Min.
Artikel bewerten
(1 Stimme)