Roland Emmerich spricht Roland Emmerich spricht Bild: 20th Century Fox Home Entertainment

Independence Day erhält Fortsetzung

Mit Independence Day legte Regisseur Roland Emmerich 1996 den Grundstein für seine von Bombast geprägten Science-Fiction-Streifen. Nun soll der Film eine Fortsetzung erhalten. Oder mehrere.
Das gibt der Regisseur im Gespräch mit der L.A. Times bekannt. Zur Story wollte sich Emmerich dann aber lieber nicht äußern. Er habe aber bereits einige Ideen, welche gar einen dritten Film zuließen oder gar eine ganze Serie. Und das rund 15 Jahre nach dem Kinostart des Erstlings. Dennoch: Die Fans wird es freuen, rannten sie damals doch scharenweise in die Kinos, weshalb Independence Day mit 816 Millionen weltweit eingespielten US-Dollar auch als Emmerichs kommerziell erfolgreichstes Werk gilt. Bevor es Neues aus dem Independence Day-Universum gibt, startet aber erst mal Emmerichs aktueller Film White House Down mit Channing Tatum in den Kinos – am 5. September 2013.


Artikel bewerten
(2 Stimmen)
 

Virtual Reality Special

virtual reality banner


Rockstar Summer Music

Rockstar Festival Rock am Ring