Sam Worthington & Robin Wright besteigen den Everest Bild: getty images

Sam Worthington & Robin Wright besteigen den Everest

Contraband-Regisseur Baltasar Kormákur dreht einen Katastrophenfilm über eine gescheiterte Mount-Everest-Expedition. Avatar-Star Sam Worthington und House of Cards-Darstellerin Robin Wright machen mit.
Das berichtet der Hollywood Reporter. Basierend auf einer wahren Begebenheit, thematisiert Everest den Versuch einer Bergsteigertruppe aus dem Jahr 1996, den höchsten Berg der Welt zu erklimmen. Als Vorlage dient ein Bericht des Expeditionsteilnehmers Jon Krakauer, der den Gipfelanstieg selbst nur knapp überlebte. Krakauer thematisiert unter anderem die schlimmen Schneestürme, die zur Orientierungslosigkeit der Bergsteiger führten sowie die schlechte Organisation und das fehlende Verantwortungsbewusstsein der Initiatoren. Am Ende forderte die gescheiterte Expedition acht Menschenleben.

Sam Worthington und Robin Wright gesellen sich zum Cast, bestehend unter anderem aus Josh Brolin, Jake Gyllenhaal, Emily Watson und John Hawkes, hinzu und sollen ein Ehepaar verkörpern. Die Dreharbeiten zu Everest haben am Schnalstaler Gletscher bereits begonnen. Der Kinostart von Everest ist für den 26. Februar 2015 vorgesehen.
Artikel bewerten
(1 Stimme)