Kino-News: Knives Out – Mord ist Familiensache Bild: Universum Film

Kino-News: Knives Out – Mord ist Familiensache

Wer hat Großvater auf dem Gewissen? Der unterhaltsame Whodunit-Krimi mit Starbesetzung geht ab 2. Januar genau dieser Frage nach...
Rian Johnson, der Regisseur von Star Wars: Der letzte Jedi, der sich offensichtlich auch abseits des Action-und-Sci-Fi-Genres zu Hause fühlt, hat sich nun an einer modernen Neuinterpretation eines Whodunit-Krimis im Agatha Christie-Stil versucht. Dass die weibliche Koryphäe der Detektivarbeit zu seinen Inspirationsquellen gehörte, daraus macht Rian Johnson kein Geheimnis, schließlich kommt sie sogar im Film vor. Aber mal der Reihe nach...

Und plötzlich war der Opa tot

Krimi-Autor und Familienpatriarch Harlan Thrombey (Christopher Plummer) hat mit seinen Büchern ein Vermögen gemacht. Seinen 85. Geburtstag verbringt er im Kreise seiner Familie, in seinem pompösen und verwinkelten Landhaus. Zu Gast sind zwei seiner drei Kinder, deren Ehepartner und insgesamt drei Enkel. Der Abend verläuft feucht-fröhlich, aber scheinbar ruhig. Bis Thrombey am nächsten Morgen mit aufgeschlitzter Kehle in seinem Lesezimmer aufgefunden wird. Nun stellt sich die Frage: Wer war es? Auch die eilig herbeigerufenen Polizisten und der Privatdetektiv Benoit Blanc (Daniel Craig), der von einem anonymen Auftraggeber eingeschaltet wurde, suchen Antworten auf diese Frage. 

Wer sind die Verdächtigen?

Zum Kreis der Verdächtigen, die in der Schicksalsnacht auf dem Anwesen waren, zählen die verwöhnte Immobilienmaklerin und älteste Tochter von Harlan Thrombey, Linda Drysdale (Jamie Lee Curtis), sowie ihr untreuer Ehemann Richard (Don Johnson) und ihr gemeinsamer Sohn Hugh Ransom Drysdale (Chris Evans), ein unangenehmer Playboy, der als das schwarze Schaf der Familie gilt. Auch Walter „Walt“ Thrombey (Michael Shannon), Harlans jüngster Sohn und Verwalter des Familien-Verlags, sowie seine biedere Frau Donna (Riki Lindhome) und ihr Alt-Rightfa Teenager-Sohn machen sich in ihren Aussagen verdächtig. Die letzten verdächtigen Mitglieder der Familie sind Joni Thrombey (Toni Collette), die Witwe von Harlans verstorbenem Sohn Neil, sowie ihre Tochter, College-Studentin Meg (Katherine Langford).  

Als die Polizisten und Blanc beginnen, nach und nach die anwesenden Familienmitglieder, sowie die Krankenschwester Marta Cabrera (Ana de Armas) und die Haushälterin Fran (Edi Patterson) zu verhören, kommen immer mehr verdächtige Details zu den Vorgängen des Geburtstagsabends zum Vorschein. Schnell wird klar, dass sämtliche Familienmitglieder eigennützige Hintergedanken oder ein paar Leichen im Keller haben. Und die meisten von ihnen schrecken auch nicht davor zurück, die jeweils anderen Personen in die Pfanne zu hauen. Es liegt nun an Blanc, das Wirrwarr an Lügen, Intrigen, falschen Fährten und haltlosen Verdächtigungen zu entwirren – für den Zuseher ein äußerst unterhaltsames Unterfangen, das die ein oder andere Überraschung bereithält. Ob es ihm gelingen wird? Ab 2. Januar gibt es die dringend gesuchten Antworten im Kino....


Artikel bewerten
(1 Stimme)