Vampire: The Masquerade – Bloodlines 2 Bild: Paradox Interactive

Vampire: The Masquerade – Bloodlines 2

Endlich gibt es die ersten Bilder der Fraktionen und Screenshots von Nvidias Raytracing-Technologie im Spiel
Der erste Teil des Vampir-RPGs hat auch Jahre später noch viele Fans. Seit Paradox Interactive bekannt gab, dass ein zweiter Teil in Entwicklung ist, lechzen die Fans förmlich nach neuen Details zum Spiel. Bis Ende Juni hat Paradoxe Interactive nach und nach alle Vampir-Clans vorgestellt, die im zweiten Teil eine Rolle spielen werden, sowie einen ersten Gameplay-Trailer veröffentlicht – und dann war es über den Sommer plötzlich ganz still. Bis jetzt.

Die erste Vampir-Fraktion: Die Pioneers

Nachdem die Macher bereits alle verschiedenen Vampir-Clans Seattles– die Malkavianer, die Tremere, die Toreador, die Brujah, die Gangrel, die Ventrue, die Tzimisce, die Nosferatu und die Thinbloods – und ihre individiduellen Fähigkeiten vorgestellt haben, haben wir nun auch die ersten Informationen über die verschiedenen Vampir-Fraktionen.

Unter den Clans versteht man die verschiedenen Vampir-Familien Seattles, während die Fraktionen eher lose politische Gebilde darstellen, denen sich Vampire verschiedener Clans anschließen können. Es sind die verschiedenen Fraktionen, die um die Kontrolle über die Stadt ringen.

Als Spieler schlüpft man ebenfalls in die Rolle eines Vampirs, der einerseits die Straßen der Stadt nach Beute durchstreift und andererseits das komplexe Gefüge der Macht unter den Vampiren navigieren muss – und immer unentdeckt von den Menschen, denn Geheimhaltung ist das oberste Gebot der Vampir-Gesellschaft. Um das eigene Überleben zu sichern, muss der Spieler als Vampir nicht nur einem Clan angehören, sondern auch einer Fraktion beitreten. Anders als bei den Clans sind es nicht die physischen Merkmale, anhand derer sich eine Gruppe formiert, sondern eher geteilten ideologische Ansichten und geteilte Geschichte. Während die Auswahl des Clans in Bloodlines 2 bestimmt, welche Kräfte man als Vampir besitzt, bestimmt die Wahl der Fraktion auch die jeweiligen Verbündeten und Feinde und wirkt sich auch auf den Ablauf des Spiels aus.

Bei der ersten Fraktion im Nachfolger-Spiel handelt es sich um die sogenannten Pioneers, eine der ältesten existierenden Fraktionen, angeführt von Lou Grand. Mehr als ein Jahrhundert lang stand ganz Seattle unter der Kontrolle der Pioneers, mittlerweile haben die äußerst vermögenden Vampire aber an Einfluss eingebüßt und kontrollieren nur noch kleine Stadtgebiete. Die Pioneers verstehen Seattle als einen Ort, an dem sie ihre eigene Zukunft freibestimmt gestalten könnten und sind deshalb umso besessener davon, die letzten Überbleibsel ihrer ehemaligen Bastion zu verteidigen. Als Neuankömmling hat man es in dieser Fraktion nicht leicht.

So sieht Nvidias Raytracing-Technologie im Vampir-Spiel aus

Kurz nach der Ankündigung von Vampire: The Masquerade -  Bloodlines 2 wurde bekannt, dass das Spiel auch Nvidias neue Raytracing-Technologie unterstützen würde. Die Technologie sorgt dafür, dass Lichtreflexionen in Computer-Spielen realistisch und in Echtzeit dargestellt werden. Die Merkmale der Reflexionen hängen dabei davon ab, aus welchem Material das jeweilige Objekt ist. Im Fall von Fenstern sind die Reflexionen transparent und erlauben dem Spieler, sowohl Details außerhalb des Fensters, als auch die Spiegelung im Fenster zu erkennen. Nun kann man sich auf den ersten veröffentlichten Screenshots und in einem neuen Trailer selbst ein Bild davon machen, wie beeindruckend diese Technik ist. Das Spiel wird im März 2020 in voller Pracht erscheinen.


Artikel bewerten
(0 Stimmen)