Battlefield 3: DICE spendiert PC-Version große Aufmerksamkeit Bild: Electronic Arts

Battlefield 3: DICE spendiert PC-Version große Aufmerksamkeit

Wer das aktuelle Medal of Honor in der limitierten „Tier-1“-Edition kauft, erhält mit Sicherheit einen Zugang zur Beta von Battlefield 3, an dem die Entwickler von DICE bereits emsig werkeln. Und wie Alan Kertz, Designer des renommierten Studios, nun erzählte, wird man sich bei der Fortsetzung der berühmten Multiplayer-Shooter-Reihe wieder verstärkt um die PC-Spieler kümmern.

Im offiziellen Forum wollte Kertz vor allem skeptische Fans beruhigen. So werde Battlefield 3 keinesfalls „konsolidiert“, was bedeutet: Die PC-Version erhält eine „besondere Aufmerksamkeit“ und soll sich nicht einfach wie die Portierung eines Konsolenspiels anfühlen. Vor allem hätte DICE aus den Erfahrungen der Vergangenheit gelernt. Bei Battlefield: Bad Company 2 stellte man schon früh fest, dass das Verwenden der Waffen am PC nicht so gut funktionierte wie auf der Konsolenvorlage. Diese Eingabe-Unterscheide zwischen Maus/Tastatur und Gamepad mussten berücksichtigt werden, und werden auch bei Battlefield 3 von Bedeutung sein.

Kertz hierzu: „PC-Spieler haben ihre individuellen Anforderungen. Sie tendieren dazu, am PC zu spielen und sie wissen, dass die Fähigkeiten ihres PCs die einer Konsole übersteigen. Diese Lücke wird kleiner, aber PCs haben beim Arbeitsspeicher noch immer einen klaren Vorteil. PC-Spieler verlangen auch nach einem PC-Interface, einem Server-Browser und alles, was sich anfühlt, als wäre es von einer Konsole portiert worden, wird heftig kritisiert. Im Hinblick auf komplexe Systeme vergeben sie leichter und nehmen jedes Design Stück für Stück auseinander, um herauszufinden, wie es wirklich funktioniert. Es ist wesentlich schwieriger, einen PC-Spieler zufriedenzustellen. Sie haben höhere Erwartungen."

Für Battlefield 3 verspricht er, dass das Spiel auf PC und Konsolen (PS3, Xbox 360) zwar im Kern identisch sein wird, auch was das Bedienkonzept der Waffen betrifft. Allerdings wird es ausgiebige Anpassungen für die Windows-Plattform geben, zumal sich für DICE der Aufwand auch lohnt. So habe Bad Company 2 bewiesen, dass die Nachfrage nach hochwertigen PC-Spielen groß sei. Kertz weiter: „Battlefield 3 braucht dieses kleine Bisschen mehr an spezieller Aufmerksamkeit auf dem PC. Ich habe vor, ihm diese Aufmerksamkeit zu geben, die Tradition und die Community verlangen es.“

Mit einem Release von Battlefield 3 kann man frühestens Ende 2011 rechnen.

Artikel bewerten
(1 Stimme)