Demon’s Souls: Server gehen offline Bild: Bandai Namco

Demon’s Souls: Server gehen offline

Der Action-RPG-Klassiker Demon’s Souls bietet wie die Dark Souls-Games einige Online-Features – die schaltet Atlus allerdings bald weltweit ab.
Demon’s Souls erschien 2009 exklusiv für die PS3 und gilt bei Freunden fordernder Action-Rollenspiele als Meilenstein. Zurecht, schließlich versteht sich der Titel als geistiger Vorgänger der Dark Souls-Reihe. Und an der gibt’s schließlich wenig zu rütteln. Was die Titel gemeinsam haben: Online-Features wie Koop-Modus und hinterlassene Nachrichten. Neun Jahre nach dem Release schaltet Serverbetreiber Atlus die Online-Komponente von Demon’s Souls nun aber ab. Ab dem 28. Februar habt ihr also keinen Zugriff mehr auf folgende Features:

• Online-Multiplayer (Koop und Invasionen)
• Schreiben und Lesen von Nachrichten
• Blutspuren anderer Mitspieler (Death Replays)
• wandernde Phantome
• Spielrangliste

Freilich lässt sich Demon’s Souls auch danach noch ohne die Online-Features spielen. Nur gibt’s dann eben keine Hilfe von anderen Spielern mehr, was den Schwierigkeitsgrad gerade bei den Bossen nochmal ordentlich anzieht.

Wer weiß, vielleicht kommt die PS4-Version von Demon's Souls ja doch noch. Und dann sicher mit Online-Features.



Artikel bewerten
(1 Stimme)