Trailer: X-Men: Dark Phoenix Bild: 20th Century Fox

Trailer: X-Men: Dark Phoenix

Die X-Men-Reihe wie wir sie kennen, neigt sich dem Ende zu. Jetzt gibt es endlich den ersten Trailer zum letzten Film
Dark Phoenix ist der vierte Teil einer neuen Generation von X-Men und folgt den X-Men Filmen Erste Entscheidung (2011), Zukunft ist Vergangenheit (2014) und Apocalypse (2016). Eigentlich hätte Dark Phoenix bereits im November 2018 erscheinen sollen, nach einer massiven Neuausrichtung des Veröffentlichungskalenders von 20th Century Fox bekam der letzte X-Men-Film aber einen neuen Starttermin verpasst, der vermutlich im ersten Quartal von 2019 liegen wird. Aufgrund dieser Verzögerung kam es zum Neudreh diverser Szenen, im Rahmen dessen sogar das Ende des Films verändert wurde.

Das Ende der X-Men-Ära

In den 90-er Jahren erschien der erste Teil der X-Men-Reihe und nun, 18 Jahre und 11 Filme später, geht mit X-Men: Dark Phoenix eine Ära zu Ende. Die Ära einer Film-Reihe, die allen darauffolgenden Filmen aus dem Gerne „moderner Superhelden-Film“ den Weg geebnet hat. Comic-Filme waren durch die X-Men-Adaptionen von Fox nicht länger kindische und irreale Cartoons, sondern plötzlich ernsthaft, dunkel und irgendwie trotzdem menschlich. Bei der von Fox produzierten X-Men-Reihe wurden außerdem erstmals die Tiefe und Vielschichtigkeit der Comic-Vorlagen gewürdigt. Superhelden-Filme werden seitdem zu ganzen, in sich stimmigen Universen ausgebaut: Das Marvel-Universum, in das die Filmrechte des X-Men-Franchises nun wieder zurückkehren werden, ist das beste Beispiel dafür.

Dass Dark Phoenix ein letztes großes Finale darstellen, aber auch ein definitives Ende markieren wird, vermitteln auch die unzähligen symbolischen Hinweise im Trailer, wie z.B. die vielen Kämpfe, die die Helden mit sich selbst oder untereinander austragen oder die Begräbnis-Szene, die möglicherweise sogar einen der Helden trifft.

Jean Grey wird zu Dark Phoenix

Die Geschichte um Dark Phoenix wurde bereist 2006 in X-Men: The Last Stand aufgegriffen, damals aber eher als Nebenhandlung in Wolverines Charakter-Film. Gerüchten zufolge soll der neue Film näher an der Original-Geschichte aus den Comics bleiben: Im Comic wagen sich die X-Men an immer gefährlichere Missionen heran. Bei einem Einsatz auf einer explodierenden Raumstation muss sich Jean (Sophie Turner) einer gefährlich hohen Menge an Strahlung aussetzen. Um sich und ihre Mitstreiter zu retten, erlaubt sie einer Alien-artigen Kreatur namens Dark Phoenix, die Kontrolle über ihren Körper zu übernehmen. Zurück auf der Erde muss sie feststellen, dass sie immer stärkere Kräfte entwickelt, ihre Gedanken aber auch zunehmend von jemand anderem gesteuert werden – ob es sich dabei um Aliens oder, wie der Trailer andeutet, Charles Xavier handelt, ist aktuell noch nicht ganz klar. Eines ist jedoch gesichert: Die Eindringlinge in Jeans Bewusstsein öffnen die Tore zu einem äußerst dunklen Ort in ihrem Geist, der für ihre Freunde und die gesamte Welt äußerst bedrohlich sein könnte...

Simon Kinberg wird die Regie von X-Men: Phoenix übernehmen, Jennifer Lawrence (Raven / Mystique), James McAvoy (Professor Charles Xavier), Sophie Turner (Jean Grey / Phoenix), Michael Fassbender (Erik Lehnsherr / Magneto) und Nicolas Hoult (Hank McCoy / Beast) werden in ihre gewohnten Rollen zurückkehren. Auch Jessica Chastain wurde für Dark Phoenix verpflichtet, sie soll angeblich die Rolle der Bösewichtin übernehmen. Nähere Details zu ihrer Rolle sind aber noch nicht bekannt.

Artikel bewerten
(1 Stimme)