Phantastische Tierwesen: David Yates als Regisseur im Gespräch Bild: getty images

Das Harry Potter-Spin-off

Phantastische Tierwesen: David Yates als Regisseur im Gespräch

Die Harry Potter-Bücher wurden allesamt verfilmt, jetzt geht es an die Spin-offs. Beim ersten – Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind – soll erneut David Yates Regie führen.
Am 17. November 2016 startet der erste dreier Teile von Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind in den deutschen Kinos. Aber noch immer steht das Projekt ohne Regisseur da. Nachdem Alfonso Cuarón, der bereits bei Harry Potter und der Gefangene von Askaban Regie geführt hat, keine Lust auf den Job hatte, kehrt nun womöglich David Yates zurück. Das berichtet der Hollywood Reporter.

Wie die Zauberjünger wissen, verantwortet Yates vier der insgesamt acht Harry Potter-Filme. Im Detail: Orden des Phoenix, Halbblutprinz sowie die beiden Heiligtümer des Todes-Ableger. Eine offizielle Bestätigung seitens Warner steht noch aus. Dass Yates ein derartiges Projekt stemmen könnte, steht aber wohl außer Frage.

Phantastische Tierwesen spielt übrigens rund 70 Jahre vor den Ereignissen aus Harry Potter und rückt den fiktiven Autor Newt Scamander in den Handlungsfokus. Die Harry Potter- und Phantastische Tierwesen-Autorin Joanne K. Rowling steuert die Drehbücher zu allen drei kommenden Ablegern bei.
Artikel bewerten
(1 Stimme)