Two and a half Men: 28,7 Millionen schauten Kutcher-Debüt (Spoiler) Bild: CBS

Two and a half Men: 28,7 Millionen schauten Kutcher-Debüt (Spoiler)

Wochen der Spekulation haben endlich ein Ende, denn nun wurde die erste Folge der neuen Two-and-a-half-Men-Staffel ausgestrahlt - und stellte prompt einen neuen Quotenrekord auf.

Im Detail schauten satte 28,7 Millionen Menschen Ashton Kutchers Einstieg und gleichzeitig Charlie Sheens Abgang. Letzterer findet seinen Tod auf den Schienen der Pariser Metro, wofür gerüchteweise Rose verantwortlich zeichnet. Der Grund: Die Beiden wollten heiraten, und trotzdem hatte Charlie seine Verlobte im Urlaub mit einer Anderen betrogen. Alles halb so wild, wie Rose später den trauernden Angehörigen versichert. Charlie habe keine Schmerzen verspürt, denn sein Körper sei „explodiert wie ein Ballon voller Fleisch“.

Nach der Hälfte der Folge dann endlich Walden Schmidts (Kutcher) Auftritt. Ursprünglich will sich der neue Protagonist wegen seines gebrochenen Herzens im Meer ertränken. Als er die niedrige Temperatur des Wassers feststellt, flüchtet er sich auf die Veranda von Charlies Strandhaus und lernt so Alan (Jon Cryer) kennen. Pikant: Den Großteil der Episode ist Kutcher, wie vorher angekündigt, nackt zu sehen – wenn auch verpixelt. Alles in allem bleibt ein guter Serieneinstand, ob die Traumquoten aber auch in Zukunft bleiben, wird sich erst noch zeigen.

Artikel bewerten
(3 Stimmen)