Geralt von Riva & Ciri im The Witcher Computer-Spiel Geralt von Riva & Ciri im The Witcher Computer-Spiel Bild: CD Project Red

The Witcher – Neue Details zur Netflix-Serie

Das Autoren-Team der ersten, acht Episoden starken Staffel steht fest. Erscheinungsjahr wird vermutlich 2020 sein.
Im April 2017 hatte Streaming-Dienst Netflix bekanntgeben, eine Serie namens The Witcher produzieren zu wollen. Dieser Name, The Witcher, kam sicherlich gleich dem einen oder anderen bekannt vor. Die polnische Entwicklerfirma CD Projekt Red veröffentlichte nämlich von 2007 bis 2015 eine gleichnamige Computer-Spiel-Reihe, die extrem erfolgreich wurde. Eine direkte Adaption des Computerspiels wird es allerdings laut Netflix nicht werden, auch wenn es sicherlich diverse Parallelen in der Handlung geben wird.  

Fantasy-Romane von Andrzej Sapkowski sind die Grundlage


Ebenso wie die Computer-Spiel-Trilogie, die Spiele für PS4 und XBox und eine polnische Serie aus dem Jahr 2002 wird die neue Netflix-Serie nämlich ebenfalls auf den Fantasy-Romanen des polnischen Schriftstellers Andrzej Sapkowski basieren – und glücklicherweise hat der Autor seit der Erscheinung des ersten Witcher-Romans vor knapp 30 Jahren mehr als genügend Material für viele, viele Staffeln hinterlassen. Außerdem wird Netflix mit der polnischen Produktionsfirma Platige Films zusammenarbeiten, die die hochgelobte Eröffnungssequenz des Computerspiels The Witcher 3: Wild Hunt produziert hatte. Lauren Schmidt Hissrich, die sich in der Vergangenheit bereits als Drehbuchautorin für The West Wing, Justice, Parenthood, Private Practice, Daredevil und The Defenders einen Namen machen konnte, wurde als Executive Producer verpflichtet. Die Pilotfolge wurde im Januar dieses Jahres fertiggestellt.

Und viel mehr war erstmal nicht bekannt - doch jetzt gab es auf Hissrich´s Twitter-Page einige Updates zum aktuellen Stand der mit Spannung erwarteten neuen Serie. So umfassten Hissrichs Tweets unter anderem, dass die erste Staffel acht Episoden lang und in Mitteleuropa gedreht werden würde. Da ein solches Mammut-Serienprojekt natürlich nicht von einer Person allein gestemmt werden kann, wurde ihr ein erfahrenes Autoren-Team zur Seite gestellt, darunter Jenny Klein (Jessica Jones), Sneha Koorse (Constantine, Daredevil), Clare Higgins (The Worst Witch) und Declan de Barra (The Originals), die sich von nun am im sogenannten Writer´s Room gegenseitig Story-Ideen zuspielen werden.

Hexer Geralt von Riva als Hauptfigur


Die Hauptfigur in allen The Witcher Franchises ist der Hexer Geralt von Riva. Bereits als kleiner Junge musste er sich der grausamen Hexer-Ausbildung stellen, die ihn zwar unwahrscheinlich mächtig, aber auch zu einem echten Misanthropen gemacht hat. Seither zieht der Hexer mit den schneeweißen Haaren als Monsterjäger durch die Lande. Eine Person ist ihm allerdings lieb und teuer: Seine Ziehtochter Ciri, die ihm aber leider abhanden gekommen ist. Ciri hat Elfenblut in sich, das ihr mächtige Fähigkeiten beschert, für die sich aber leider viele andere, teils zwielichtige Gestalten interessieren. Ob Ciri in der Serie auch vorkommt, wurde noch nicht offiziell bestätigt, da sie in den Romanvorlagen allerdings neben Geralt eine der Hauptfiguren ist, ist die Wahrscheinlichkeit aber sehr groß. Zwei andere Charaktere wurden allerdings bereits von Executive Producer Hissrich bestätigt: Der Zwerg Yarpen Zigrin und die Bardin Essi Daven werden mit von der Partie sein.

Original-Autor Andrzej Sapkowski wird, anders als bei vorherigen Projekten, über die er sich vehement negativ geäußert hatte, diesmal als Berater mit an Bord sein. Sapkowski hatte unter anderem missfallen, dass sich die Entwickler der Computer-Spiele zu sehr von der Originalvorlage entfernt hatten und auch die Tatsache, dass er eine prozentuelle Umsatzbeteiligung, die ihm CD Projekt Red zu Beginn angeboten hatten, zugunsten einer Einmalzahlung abgelehnt hatte, hatte ihm nach dem großen Erfolg der Spiele übel aufgestoßen. Gerüchten zufolge hat der Autor aber aus der vergangenen Erfahrung gelernt.
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
 

Virtual Reality Special

virtual reality banner


Rockstar Summer Music

Rockstar Festival Rock am Ring