Netflix holt die Obamas ins Boot, Amazon verpflichtet Nicole Kidman Bild: Getty Images

Netflix holt die Obamas ins Boot, Amazon verpflichtet Nicole Kidman

Michelle und Barack Obama haben einen „Story Telling-Deal“ mit Netflix abgeschlossen, während Nicole Kidman zukünftig Serien für Amazon Prime Video produzieren soll.

Der Kampf der Streaming-Giganten


Netflix und Amazon schenken sich im Kampf um die Marktanteile nichts: Während Pionier Netflix global immer noch mehr Nutzer und das vielfältigere Programm hat, trumpft Amazon Prime Video mit höheren Wachstumsraten auf. In manchen Ländern, wie beispielsweise auch in Deutschland, konnte Amazon den ewigen Konkurrenten sogar schon überflügeln. Das will man bei Netflix natürlich nicht auf sich sitzen lassen, weswegen es die Verantwortlichen mit einer neuen Strategie versuchen: Exklusiv prominente Produzenten anheuern, wie z.B. Serien-Koryphäe Shonda Rhimes (Grey`s Anatomy) oder Ryan Murphy (Nip/Tuck und Glee). Der aktuellste Neuzugang bei Netflix ist so hochkarätig wie nie zuvor: Es handelt sich um niemand geringeren als das Ehepaar Obama.

Die Obamas gehen eine kreative Zusammenarbeit mit Netflix ein


Lange hat sich die Weltöffentlichkeit gefragt, was Michelle und Barack Obama nach der Übergabe des Oval Office an Donald Trump wohl mit ihrem Leben anstellen werden. Während Michelle immer wieder als potentielle zukünftige Präsidentin ins Spiel gebracht wird, verbrachte ihr Ehemann die neugewonnene Freiheit, mit Ausnahme von ein paar Verpflichtungen als öffentlicher Redner, eher als Familienvater und Dauer-Urlauber. Dass die Obamas nach ihrer verdienten Auszeit aber ausgerechnet bei Netflix anheuern würden, damit hatte wohl niemand gerechnet.

Letzten Monat verkündete Netflix in einer Pressemitteilung, dass Michelle und Barack Obama einen mehrjährigen Vertrag unterschrieben haben, in dem sie sich als Produzenten für Filme und Serien in verschiedenen Genres verpflichten, darunter Serien mit und ohne Drehbuch, Dokureihen, Dokumentationen und Spielfilme. „Eine der einfachen Freuden unserer Zeit im Weißen Haus waren die Begegnungen mit so vielen außergewöhnlichen Menschen aus allen Bereichen des Lebens, denen wir als Sprachrohr dienen konnten“, erinnert sich Ex-Präsident Obama. „Aus diesem Grund freuen Michelle und ich uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Netflix; wir hoffen, die vielen inspirierenden, talentierten und kreativen Stimmen, die die Empathie und das gegenseitige Verständnis zwischen den Menschen fördern, eine Plattform zu bieten, über die sie ihre Geschichten mit der Welt teilen können.“

Nicole Kidman wird Produzentin für Amazon Prime Video


Kein Monat ist seit der Netflix-Verpflichtung der Obamas vergangen, da hält Konkurrent Amazon schon mit einem eigenen Promi dagegen. Laut dem Online-Portal Variety soll Oscar-Preisträgerin Nicole Kidman mit ihrer Produktionsfirma Blossom Films künftig Filme und Serien für die Amazon Studios entwickeln. Laut Amazon-Studios-Chefin Jennifer Salke verfüge die australische Schauspielerin über ein Händchen für "süchtigmachendes, unterhaltendes und anziehendes Fernsehen" und erfolgreiche Filme. In der Vergangenheit hatte Blossom Films beispielsweise bereits die Serie Big Little Lies produziert, für die Hauptdarstellerin Kidman sogar mit dem Emmy-Preis ausgezeichnet wurde. Geht es nach Salke, soll Kidman auch nicht die einzige prominente Persönlichkeit bleiben, die bei Amazon Prime Video mitmischen darf.

Man darf gespannt sein, welche Promis sich besser schlagen!
Artikel bewerten
(0 Stimmen)