Serien-News: Herr der Ringe soll in Neuseeland gedreht werden Bild: Tourism New Zealand

Serien-News: Herr der Ringe soll in Neuseeland gedreht werden

Die Produktion von Amazon Prime Video kehrt vermutlich an den Original-Drehort der Herr der Ringe und Der Hobbit-Trilogien zurück

Rückkehr nach Hobbington

Nach und nach sickern die ersten Details zur neuen Herr der Ringe Serie auf Amazon Prime Video durch. Laut eines Berichts auf der Website Geeks Worldwide, ist die Chance ziemlich groß, dass das Amazon Produktionsstudio an die Original-Schauplätze in Neuseeland zurückkehren wird, an denen auch Peter Jackson alle seine sechs Filme dreht.

Amazon Studios-Chefin Jennifer Salke beschrieb die neue Produktion vor einer Weile so: „Es ist kein Remake der Filme und es ist kein ganz neues Ding. Es ist etwas dazwischen. Es ist nicht ‘Oh, das ist “Der Herr der Ringe”, aber man erkennt nichts darin wieder,’ aber es ist auch nichts total Vertrautes. Also, es ist ein Original“. Da bereits bekannt ist, dass die neue Serie zeitlich vor der „Der Hobbit“ und „Der Herr der Ringe“ spielt und so mit großer Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden kann, dass Zuschauer altbekannte Schauspieler oder Storylines erleben werden, wäre eine vertraute Szenerie inklusive Hobbit-Häusern doch genau das Richtige, um bei den potentiellen Zuschauern nostalgische Neugierde zu wecken.

Hat Peter Jackson seine Finger im Spiel?

Auch Peter Jackson hüllt sich bislang in Schweigen, was ein potentielles Engagement im neuen Serienprojekt betrifft. Laut eigener Aussage ist er nicht an der Produktion beteiligt, allerdings wird laut Salke gerade verhandelt, in welcher Kapazität der Herr der Ringe-Visionär dennoch in die Produktion eingebunden werden könnte, wenn auch nicht gleich als Produzent oder Regisseur. Eine Zusammenarbeit mit Jacksons Special Effects Firma Weta Workshops, die ebenfalls in Neuseeland angesiedelt ist und reichlich Expertise aus den 6 bisherigen Tolkien-Verfilmungen besitzt, in denen die Firma beispielsweise für Sets, Kostüme, Waffen, Rüstungen und die Kreaturen Mittelerdes verantwortlich war, wäre da nur naheliegend.

Eine Beteiligung Jacksons hätte für die Amazon-Studios noch einen ganz anderen Vorteil: So euphorisch die Tolkien-Fans die Meldung aufnahmen, dass das in Massen vorhandene Material Tolkiens nach jahrelangen Rechtsstreitigkeiten mit dem Tolkien Estate endlich umgesetzt werden kann, so groß ist bei vielen auch die Angst, dass die Umsetzung den hohen Erwartungen nicht gerecht wird oder sich zu sehr vom Ausgangsmaterial entfernt. Finanziell steht für Amazon doch einiges auf dem Spiel: Mit kolportierten Kosten von 500 Millionen Dollar nur für die ersten beiden Staffeln, gilt die neue Produktion als die teuerste aller Zeiten. Der Einfluss eines Peter Jackson könnte sicher viele Skeptiker überzeugen...

Was die Produktion betrifft, hat sich übrigens schon etwas getan: Kürzlich hat Salke bekanntgegeben dass mit JD Payne und Patrick McKay die Drehbuchschreiber fixiert wurden. Das bislang weniger bekannte Duo war bislang unter anderem an Star Trek: Beyond beteiligt.

Fan-Spekulationen

Seit Amazon die Produktion der Serie bestätigte, füllen die Herr der Ringe-Fans dieser Erde ganze Foren mit Spekulationen und hoffnungsfrohen Wünschen, was eine möglich Storyline betrifft. Als gesichert scheint, dass das Ausgangsmaterial der Serie entweder aus dem Silmarillion oder aus Nachrichten aus Mittelerde stammt, die zusammen knapp 1000 Seiten stark sind. Darin finden sich beispielsweise Sagen über die Entstehung Mittelerdes, die Ankuft der Elfen oder den Aufstieg Morgoths, Saurons Chef. Manchen Fans wünschen sich eine Erzählung über Gandalfs wilde Jugendjahre, andere würden gern mehr über die unterirdischen Abenteuer der Zwergenkönige wissen und auch eine beschauliche Auenland-Show mit noch mehr Hobbits würde bei vielen gut ankommen.

Am wahrscheinlichsten ist allerdings, wie vielerorts spekuliert wird, eine Serie über die frühen Jahre Aragorns. Besonders im Anhang A von Der Herr der Ringe finden sich viele Details zu seinem Leben, bevor er als Streicher in Frodos Leben trat, darunter seine Kindheit im Hause Elrond und die Anfänge seiner Beziehung zu Elbentochter Arwen.
Artikel bewerten
(1 Stimme)