Serien-News: 1899 Bild: Getty Images

Serien-News: 1899

Die Schöpfer der deutschen Netflix-Original-Serie DARK  geben Migrationsdrama 1899 als zweites Projekt bekannt.

Deutsche Originalserie DARK weltweit erfolgreich

2016 entschied sich Netflix dazu, erstmals eine deutsche Originalserie zu entwickeln und zu produzieren. Die Wahl fiel dabei auf die Science Fiction-Serie DARK, die aus der Feder von Baran bo Odar und Jantje Friese stammt. DARK war die erste Netflix-Serie, die komplett in Deutschland entwickelt, produziert und gefilmt wurde.

DARK spielt in einer fiktiven deutschen Kleinstadt, in der das unerklärliche Verschwinden zweier junger Kinder eine ganze Stadt aufwühlt. Vier Familien begeben sich auf die Suche nach den Vermissten, wobei nach und nach die Doppelleben und zerstörten Beziehungen innerhalb dieser Familien ans Licht kommen – mit einer mysteriösen übernatürlichen Komponente, die das Städtchen bereits seit Jahrzehnten belastet.

Die erste Staffel feierte auf dem Toronto International Film Festival 2017 Weltpremiere und wurde schließlich am 1. Dezember 2017 auf Deutsch und in zahlreichen Synchronfassungen auf Netflix veröffentlicht. Die erste Staffel der Serie wurde mit sieben Grimme-Preisen ausgezeichnet und wurde auch außerhalb Deutschlands von Kritikern und Zuschauern gefeiert. Häufig wird DARK als die deutsche Version der Netflix-Hit-Serie Stranger Things bezeichnet. Aktuell arbeitet das Duo bo Odar und Friese an der zweiten Staffel, die 2019 ausgestrahlt wird.

Netflix kündigt Migrationsserie 1899 an

Während Jantje Friese und Baran bo Odar, die Netflix dieses Jahr nach dem großen Erfolg von DARK exklusiv unter Vertrag genommen hat, noch mitten in der Arbeit für die zweite Staffel stecken, kündigte der Streaming-Dienst bereits das nächste Projekt an, das die beiden kreativen Köpfe ersonnen haben: 1899.

Schauplatz der Serie ist ein Dampfschiff, das 1899 in London in See sticht und zahlreiche Auswanderer in die neue Welt nach Amerika bringen soll. Die Passagiere, Migranten aus ganz Europa, flüchten vor Armut und Perspektivlosigkeit in der alten Heimat und blicken hoffnungsvoll auf das anbrechende Jahrhundert. Sie alle träumen von einer besseren Zukunft in der Fremde. Die Reise nimmt eine unerwartete Wendung, als die Seereisenden ein weiteres Auswandererschiff entdecken, das auf offener See treibt. An Bord dieses Schiffs müssen die Migranten Entdeckungen machen, die die Überfahrt ins vermeintlich gelobte Land in einen schrecklichen Albtraum verwandeln.

„Wir freuen uns sehr, dieses zweite Projekt mit Baran bo Odar und Jantje Friese zu verwirklichen. Ihr Konzept, das sich so radikal von DARK unterscheidet, ist ein Zeugnis der überbordenden Kreativität und Vielseitigkeit dieser beiden Geschichtenerzähler, und wir sind glücklich darüber, unsere gemeinsame Reise fortführen zu können.“, freut sich Kelly Luegenbiehl, Vice President Originals Europe bei Netflix:

„An dieser Idee reizte uns besonders, eine im besten Sinne europäische Serie mit einem gemischten Cast aus verschiedenen Ländern zu verwirklichen. Im Kern geht es um die universellen Fragen ‘Was verbindet uns miteinander? Was trennt uns?’ – Und wie kann Angst zum Auslöser werden, uns weiter voneinander zu entfernen?”, beschreiben Jantje Friese und Baran bo Odar die Essenz ihres neuen Projekts.
Artikel bewerten
(0 Stimmen)