Kino-News: Ready Or Not Bild: 20th Century Fox
  • 26.09.2019
  • red.

Kino-News: Ready Or Not

Wenn die Hochzeitsnacht zum lebensbedrohlichen Katz und Maus-Spiel wird – hat Walt Disney einen witzig-skurrilen Horrorfilm gedreht
Wer hat als Kind nicht gerne Verstecken gespielt? Doch kaum klopfen die Teenagerjahre an, gerät dieses Spiel meist in Vergessenheit. Umso seltsamer, als Grace (Samara Weaving) erkennt, dass Hide and Seek, wie das Spiel auf Englisch genannt wird, ausgerechnet der zentrale Teil ihrer Hochzeitsnacht sein soll. Aber einmal von vorne.

Familie kann man sich nicht aussuchen

Und die Familie, in die man einheiratet, leider auch nicht. Denn Graces zukünftige Schwiegereltern und der restliche Clan ihres frischangetrauten Mannes Alex (Mark O’Brien) ist nicht nur stinkreich, sondern auch überaus exzentrisch. Erst am Tag ihrer Hochzeit auf dem pompösen Familienanwesen lernt sie den Großteil ihrer neuen Schwiegerfamilie kennen – schließlich ist ihr Mann selbst das schwarze Schaf der Familie Le Domas – in dem Sinne, dass er am normalsten und am wenigsten abgehoben ist. Zu Alex Familie zählen die snobistische Matriarchin der Familie Becky (Andie MacDowell), die erwartet, dass alles nach ihrer Nase läuft, Alex Vater Tony (Henry Czerny), ein launenhafter Hitzkopf, Alex trunksüchtiger Bruder Daniel (Adam Brody), seine gemeine Schwester Emilie (Melanie Scrofano) und die verbitterte Tante Helene (Nicky Guadagni). Nichtsdestotrotz ist Grace, die selbst aus zerrütteten Verhältnissen kommt und keine Familie hat, erpicht darauf, die Herzen ihrer angeheirateten Familie zu erobern. Da nimmt sie es auch in Kauf, dass deren Familientraditionen etwas schräg sind. Anstatt die Hochzeitsnacht mit ihrem Mann zu verbringen, wird nämlich von ihr erwartet, dass sie an einem Spieleabend mit der gesamten Sippe teilnimmt. Irgendwie passend, schließlich stammt das Vermögen der Le Domas aus einem Brettspielimperium.

Ein Pakt mit dem Teufel

Pünktlich zu Mitternacht liegt es an Grace, das Spiel des Abends auszuwählen, indem sie eine Karte aus einem Stapel zieht. Hide and Seek, also Verstecken. Das klingt unschuldig genug, denkt sich anfangs auch Grace. Doch als sie in die manischen Gesichter ihrer neuen Familienmitglieder starrt, schwant ihr schnell, dass es das nicht gewesen sein kann. Denn der Reichtum der Le Domas Familie basiert auf einem Pakt mit dem Teufel und die Mitglieder sind davon überzeugt, dass jeder Neuling im Familienkreis den Tod für sie bringen wird – weshalb die Person zuerst sterben muss. Und so beginnt eine wilde Jagd durch das Anwesen. Grace, noch im Hochzeitskleid, das im Lauf der Nacht immer blutdurchtränkter wird, muss es schaffen, bis zum Morgengrauen zu überleben, während sie vom Großteil der bewaffneten Le Domas gejagt wird. Allerdings setzt Grace nicht nur alles daran, die grausame Jagd zu überleben, sondern das Spiel ein für alle Mal zu verändern – mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln.

Ready or Not ist ab jetzt in den deutschen Kinos zu sehen.

Artikel bewerten
(0 Stimmen)