Kino-News: Die Eiskönigin 2 Bild: Disney
  • 22.11.2019
  • red.

Kino-News: Die Eiskönigin 2

Im zweiten Teil des Disney-Hits ergründen Elsa und ihre Freunde den Ursprung ihrer magischen Kräfte – ab 20. November in den deutschen Kinos
Wenn tausende Mädchen in blauen Glitzerkleidern die Kinos dieser Welt stürmen, kann das eigentlich nur eines bedeuten: Der zweite Teil von Disneys Die Eiskönigin ist nach sechs langen Jahren endlich im Kino!

Woher kommen Elsas magischen Kräfte?

Lange wollte Disney nichts über die Handlung von Die Eisköniging 2 verraten. Nur eines war klar: Der zweite Teil sollte Elsas Film werden, nachdem Anna in Die Eiskönigin bereits ihr Glück gefunden hatte. Auch die Trailer verrieten nichts Genaues, Fans hegten allerdings schon lange den Verdacht, dass Die Eiskönigin 2 wohl den Ursprung von Elsas magischen Kräften beleuchten würde – und hatten recht, wie Disney wenige Tage vor dem Starttermin bestätigte.

Der zweite Teil von Die Eiskönigin beginnt drei Jahre nach den Ereignissen des ersten Films. Anna genießt ihr junges Liebesglück mit Kristoff, Olaf und Sven haben sich doch noch zusammengerauft und sind jetzt beste Kumpels und Elsa ist die offizielle Königin von Arendelle. Die Beziehung zwischen den beiden ungleichen Schwestern ist enger und vertrauter als je zuvor. Klingt, als hätte sich alles zum Besten gefügt – wenn da nicht diese Unruhe in Elsa wäre und diese seltsame Stimme, die unaufhörlich nach ihr ruft. Es lässt Elsa keine Ruhe: Sie muss herausfinden, warum gerade sie mit diesen magischen Kräften geboren wurde und woher diese Kräfte kommen. Vielleicht findet sie die Antwort hoch oben im Norden, wo ihr Vater, der ehemalige König von Arendelle, einst einen verzauberten Wald besuchte und ein großes Unglück anrichtete. Als eine unerklärliche Macht das Königreich und seine Einwohner bedroht, machen sich Elsa, Anna, Kristoff, Olaf und Sven auf den Weg, um das Geheimnis zu lüften. Doch der Weg ist gefährlich und wenn sich Elsa in Die Eiskönigin – Völlig unverfroren noch fürchtete, dass ihre Kräfte zu viel für die Welt sein könnten, muss sie nun hoffen, dass sie ausreichen werden, um sie zu retten.

So klingt der Soundtrack von Die Eiskönigin 2

Als Die Eiskönigin – Völlig unverfroren 2013 ins Kino kam, war schnell klar, dass der Film ein Hit war – und der Hype um Die Eiskönigin ist bis heute geblieben. Grund dafür war aber nicht nur die hinreißende Geschichte über die beiden jungen Prinzessinnen, sondern auch der Soundtrack, inklusive dem Hit „Let it Go“ von Demi Lovato. Der Soundtrack von Die Eiskönigin 2 besteht aus insgesamt 46 Songs, davon acht Musical-Songs, die von den Figuren aus dem Film gesungen werden, sowie drei Cover Songs von Panic! At The Disco, Kacey Musgraves und Weezer. In der deutschen Version singt Pop-Musiker Marc Forster den End Credit Song „Wo noch niemand war“. Und apropos End Credit: Die Eiskönigin 2 hat dem Vernehmen nach eine Post-Credit Szene a la Marvel, die man nicht verpassen sollte...


Artikel bewerten
(0 Stimmen)