Coen-Brüder tun sich mit Spielberg und Hanks zusammen Bild: getty images

Coen-Brüder tun sich mit Spielberg und Hanks zusammen

Steven Spielberg wird bekanntlich ein Drama zur Zeit des Kalten Krieges unter dem Arbeitstitel KGB drehen, in dem Tom Hanks die Hauptrolle spielt. Jetzt ist klar: Die Coen-Brüder schreiben das Drehbuch.
Das berichtet der Hollywood Reporter. Joel und Ethan Coen werden in jedem Fall folgende historische Affäre als Vorlage für ihre Geschichte hernehmen: Am 1. Mai 1960  flog Pilot Francis Gary Powers für einen Spionageauftrag über die Sowjetunion und wurde von der dortigen Luftabwehr mit einer fortschrittlichen Boden-Luft-Rakete abgeschossen. Den Absturz überlebte er zwar, trotzdem wurde er nach der Landung gestellt und zu zehn Jahren Haft verurteilt. Die USA wollten es natürlich nicht dabei belassen und beauftragten den Anwalt James Donovan, der einen Austausch aushandelte: Francis Gary Powers gegen den Spitzenspion Rudolf Abel.

Tom Hanks wird die Rolle des Anwaltes Donovan übernehmen, den die Handlung entsprechend in den Mittelpunkt rücken wird. Die Coen-Brüder dürften hier also genug Spielraum haben, um sich mit einer verworrenen und subtil-witzigen Auslegung auszutoben.

Da mit Hanks, Spielberg und den Coen-Brüdern nun die wichtigsten Positionen besetzt wurden, dürfte KGB nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Möglicherweise starten die Dreharbeiten bereits im kommenden September.
Artikel bewerten
(1 Stimme)